Stand: 18.10.2015 10:20 Uhr

"Buchstabe" gewinnt Preis: Schmökern wie zu Hause

von Wiebke Neelsen

Schon von weitem ist im Fenster der Buchhandlung "Buchstabe" in Neustadt eine Leine mit Kindersachen zu sehen. Die liebevoll eingerichtete Kinderbuchecke mit Schaukelpferd und Maltisch ist ein Grund, aus dem viele Neustädter den Laden von Gabriela Bendfeldt schätzen. Und einer dafür, dass der Laden mit dem Deutschen Buchhandlungspreis 2015 ausgezeichnet wurde. Ein anderer Grund: Die Inhaberin kennt ihre Kunden sehr genau - und auch deren Lesegewohnheiten.

Traditionsgeschäft seit 35 Jahren

"Der Buchtipp, den du da neulich verteilt hast, der war gut. Dieter hat sich das jetzt gekauft", ruft eine Kundin quer durch den Laden. Bendfeldt lächelt ihr zu. Sie ist schon im nächsten Gespräch. "Wenn Sie 'Altes Land' von Dörte Hansen mochten, kann ich Ihnen auch 'Alles wird hell' von Julia Jessen empfehlen." Gabriela Bendfeldt weiß, wovon sie spricht. Nicht nur, dass sie ihre kleine Buchhandlung schon seit 35 Jahren betreibt. Im Laden sind auch regelmäßig Autoren zu Gast, im November übrigens auch Julia Jessen.

Rotes Sofa als Bühne

Besucher sitzen dann gern auf dem dunkelroten Samtsofa, etwas versteckt hinter dem Sachbuchregal. Auch Axel Prahl war schon da. "Da kamen 400 Leute", erinnert sich Bendfeldt - und deutet dann im Gästebuch auf eine Zeichnung von Peter Wawerzinek, der in der Buchhandlung seinen Roman "Schluckspecht" vorgestellt hat. "Er hat nämlich Probleme mit dem Alkohol, und da hat er hier so einen Schluckspecht rein gezeichnet und daneben geschrieben: 'Es ist nämlich so, der Specht fühlt sich klopfend wohl bis froh'", liest Bendfeldt und lacht.

Beliebt bei Urlaubern

Bilder aus der Buchhandlung in Neustadt. © NDR Foto: Wiebke Neelsen
Schmökern im "Buchstaben" - ein Muss für den elfjährigen Paul un seine Mutter im Ostseeurlaub.

Zum Wohlfühlen ist auch die Atmosphäre im "Buchstaben": Persönlich, gemütlich, eine Mischung aus Kulturbühne, guter Stube und Café. Bendfeldts Bücherregale würden auch gut ins eigene Wohnzimmer passen. Große, bunte Buchstaben markieren die verschiedenen Genres. Krimis heißen hier "Mord". Und auf dem roten Sofa schmökern auch Stammkunden gern oder trinken Kaffee. Sylvelin und Paul Czub aus dem Münsterland zum Beispiel schauen jedes Jahr während ihres Ostsee-Urlaub in Scharbeutz vorbei - wegen der guten Beratung. "Wenn man im Internet bestellen würde, müsste man ja das Buch schon kennen", erklärt der elfjährige Paul.

Eigener Onlineshop mit persönlichem Service

Dem Internethandel verschließt sich aber auch das Traditionsgeschäft von Gabriela Bendfeldt nicht. Sie betreibt selbst einen Online-Shop für die Zeit nach Ladenschluss. Kunden können sich ihre Bücher dann nach Hause liefern lassen - oder im Laden abholen. "Sie können bei uns genauso schnell bestellen wie bei 'A'", sagt Bendfeldt und spielt auf den Onlineriesen Amazon an. Trotzdem ist ihr der Verkauf vor Ort wichtig, sie engagiert sich im Verein "Buy Local" und verteilt Lesekoffer an Grundschüler. Für ihr Engagement hat das Kulturstaatsministerium in Berlin Bendfeldt jetzt ausgezeichnet. Unter den 108 Preisträgern beim Deutschen Buchhandlungspreis ist sie die einzige aus Schleswig-Holstein.

Klar, dass die Stammkunden es sich nicht nehmen lassen, Gabriela Bendfeldt zu gratulieren. Eine Frau kommt gerade vom Neustädter Wochenmarkt direkt nebenan: "Ich hab' mich so für euch gefreut - und da dachte ich mir, ich bringe dir mal ein paar Blumen mit".  Eine andere Kundin hat Gabriela Bendfeldt ein Bild gestickt und eingerahmt. Zusammen mit der Urkunde steht es im Empfehlungsregal "Was wir mögen". Darauf steht: "Buchstabe – 2015 beste Buchhandlung in Schleswig-Holstein".

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 20.10.2015 | 20:05 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Flensburgs Domen Sikosek Pelko (l.) im Heimspiel gegen HSC 2000 Coburg © imago images Foto: Mario M. Koberg

Flensburg-Handewitt ohne Mühe zum Pflichtsieg

Der Titelkandidat aus Schleswig-Holstein ist am Sonntag zu einem 32:22 gegen Aufsteiger HSC 2000 Coburg gekommen. mehr

Ein roter Buntstift und ein Wahlkreuz. © imago Foto: Christian Ohde

Stichwahlen in St. Peter Ording und Uetersen

In beiden Gemeinden sind die Bürgerinnen und Bürger am Sonntag an die Urnen gegangen. mehr

In einem Labor wird eines von mehreren Glasröhrchen angehoben. © picture alliance Foto: Hendrik Schmidt

Corona-Lage: Kreis Pinneberg besonders betroffen

Wegen der Corona-Pandemie gelten an vielen Orten strengere Regeln. Das gilt auch für Urlauber, die nach Helgoland wollen. mehr

Ein Schlepper transportiert die neue Fähre "Honfleur" vom Doch der FSG nach Norwegen. © NDR Foto: Lukas Knauer

"Honfleur" der FSG auf dem Weg nach Norwegen

Bis zuletzt hatte man in der FSG-Belegschaft gehofft, die "Honfleur" weiterbauen zu können und Jobs zu erhalten. mehr

Videos