Stand: 17.06.2024 13:05 Uhr

Unbekannte legen Rollator auf Bahnstrecke Osnabrück-Oldenburg

Polizeiauto © panthermedia Foto: huettenhoelscher
Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu der Tat geben können. (Themenbild)

Unbekannte haben am Sonntagabend zwischen Osnabrück und Oldenburg einen Rollator auf die Schienen gelegt und damit einen Zug der Nordwestbahn erheblich gefährdet. Wie die Polizei mitteilte, kollidierte der aus Osnabrück kommende Zug mit dem Rollator und kam durch eine Schnellbremsung zum Stehen. Von den rund 180 Fahrgästen der Bahn kam den Angaben zufolge niemand zu Schaden. Bundespolizisten fanden an den Gleisen die Trümmer des Rollators. Durch den Zusammenstoß sei der Zug beschädigt worden, teilte die Polizei mit. Erst nach einer technischen Überprüfung konnte er demnach weiterfahren. Die Polizei weist darauf hin, dass Eingriffe in den Bahnverkehr strafbar sind. Außerdem könnten die Bahngesellschaften bis zu 30 Jahre nach der Tat zivilrechtliche Forderungen geltend machen. Die Polizei ermittelt und bittet um Hinweise unter Telefonnummer: (0441) 21 83 80

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 17.06.2024 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Blick auf das Freibad in Burgdorf am frühen Morgen. © NDR Foto: Sandra Kortstiege

Freibäder in Niedersachsens warten noch auf den Sommer

Die Zwischenbilanz fällt durchwachsen aus - wie das Wetter. Freibäder seien extrem wetterabhängig, so ein Sprecher. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen