Stand: 28.06.2021 17:50 Uhr

Neue Savannenlandschaft für Erdmännchen im Zoo Osnabrück

Die Erdmännchen im Zoo Osnabrück haben ein neues Gehege und damit mehr Platz bekommen. Die Außenanlage in der afrikanischen Tierwelt "Takamanda" erstrecke sich auf einer Fläche von 120 Quadratmetern und biete etwa viermal mehr Fläche für die aktuell drei dort lebenden Tiere, teilte der Zoo am Montag nach der Eröffnung mit. Auch im Innenbereich mit Fußbodenheizung für kalte Tage gebe es nun mehr Platz als im alten Gehege.

Erdmännchen im Zoo haben nun "viel Platz zum Buddeln"

Der rund 120.000 Euro teure Bau sei durch Spenden und eine Erbschaft finanziert worden, heißt es. Dem Zoo zufolge erinnert die Anlage mit nachgebildeten Termitenhügeln, viel Sand und vereinzelt angepflanzten Berberitzen an eine afrikanische Savanne. "Die Erdmännchen haben gleichzeitig unterschiedliche Bereiche und viel Platz zum Buddeln, denn das machen sie besonders gerne", sagte der zoologische Leiter Tobias Klumpe.

Weitere Informationen
Ein Nashorn frisst neben einem Pinselohrschwein. © Zoo Osnabrück Foto: Lisa Simon

Zoo Osnabrück: Sauerstoffmangel führte zu Nashorn-Totgeburt

Das hat ein pathologischer Bericht ergeben, dessen Ergebnis dem Tierpark jetzt vorliegt. (22.06.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 28.06.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein kleines Mädchen fährt mit einem Fahrrad über eine Strasse. © picture alliance/dpa Foto: Mascha Brichta

Kinder radeln für mehr Sicherheit im Straßenverkehr

Landesweit fordern an diesem Wochenende Kinder und Eltern bessere Radwege und weniger Autoverkehr vor Schulen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen