Stand: 31.07.2020 12:08 Uhr

Leitfaden für Maskenpflicht in Nordwestbahn

In Bussen und Bahnen herrscht Maskenpflicht. Der Mund-Nasen-Schutz gilt als eines der wichtigsten Werkzeuge, um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen. Nach wie vor gibt es aber Menschen, die sich weigern, im Öffentlichen Nahverkehr eine Maske zu tragen. Die Pflicht durchzusetzen, liegt derzeit meist in den Händen der Mitarbeiter der Verkehrsgesellschaften. Mit Durchsagen oder Hinweisen sollen sie die Fahrgäste an die Pflicht erinnern. Kein einfacher Job - vor allem ohne rechtliche Grundlage.

Keine Masken in Geschäftsbedingungen

"Wir können natürlich die Fahrgäste auffordern, die Maske zu tragen, wir können sie auch höflich darum bitten. Allerdings sind uns dann irgendwann die Hände gebunden", erklärt der Sprecher der Nordwestbahn, Steffen Högemann. Nicht die Bahn-Unternehmen hätten die Maskenpflicht beschlossen, sondern das Land. Deshalb ist nicht das Bahnunternehmen, sondern die Polizei dafür zuständig, dass sich alle daran halten. In den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Bahnunternehmens ist geregelt, dass man ohne gültiges Ticket aussteigen muss. Masken spielen darin keine Rolle. Es gäbe zwar die Möglichkeit, die Fahrgäste mit dem Hausrecht des Zuges zu verweisen. "Das gilt aber nur dann, wenn die Fahrgäste tatsächlich auch die Gesundheit von anderen Fahrgästen oder unserer Mitarbeiter gefährden."

Gewerkschaft: Hausrecht statt Leitfaden

Bei der Nordwestbahn soll es deshalb nun einen Leitfaden geben, wie Angestellte mit schwierigen Situationen umgehen können. Nicht genug, meint die Gewerkschaft deutscher Lokführer (GdL). Gewerkschaftsführer Claus Weselsky fordert, die Maskenpflicht ins eigene Hausrecht aufzunehmen. Die Durchsetzung der Maskenpflicht dürfe nicht auf das Personal im Zug abgewälzt werden.

Kontrollen in Bremen

Bremens Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) hat unterdessen angekündigt, dass Ordnungsamt und die Bremer Straßenbahn AG (BSAG) künftig gemeinsam in öffentlichen Verkehrsmitteln Kontrollen durchführen sollen.

Weitere Informationen
Ein Hinweis zur Maskenpflicht klebt an einer Bustür.

Maskenstreit: Wurde Busfahrer zuerst handgreiflich?

Der Streit um die Maskenpflicht in einem Bus in Oldenburg hat eine neue Wendung bekommen. Offenbar wurde zunächst der Fahrer handgreiflich, berichtet die Polizei. mehr

Polizeiauto © panthermedia Foto: huettenhoelscher

Rotenburg: Mann ohne Maske randaliert in Klinikum

Ein 28-Jähriger hat im Diakonieklinikum in Rotenburg randaliert. Er weigerte sich, die vorgeschriebene Maske zu tragen. Dann drohte er Angestellten, sie mit einem Messer zu verletzen. mehr

Leute laufen durch die Fußgängerzone in Büsum.  Foto: Manngold

Maskenpflicht ab Freitag in der Büsumer Fußgängerzone

In der Fußgängerzone der Gemeinde Büsum gilt ab Freitag eine Maskenpflicht. Für die Maßnahme hat der Kreis Dithmarschen nun eine Allgemeinverfügung veröffentlicht. Sie gilt zunächst für eine Woche. mehr

Ein Mann füllt eine Spritze mit einem Corona-Impfstoff. © Picture Alliance / Fotostand / Havergo

Corona in Niedersachsen: Wenig Aussicht auf baldige Erstimpfung

Das Land reagiert auf sinkende Inzidenzen mit einer neuen Strategie. Derweil stockt es bei den Erstimpfungen. mehr

Ein Mann wird auf das Coronavirus getestet. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Corona in Niedersachsen: Inzidenz fällt auf 59,1

Das Robert-Koch-Institut meldet zudem 623 Neuinfektionen. Vier weitere Menschen starben im Zusammenhang mit Covid-19. mehr

Schüler einer 7. Klasse der Max-Schmeling-Stadtteilschule sitzen zu Beginn des Unterrichts mit Mund-Nasen-Bedeckungen im Klassenraum. © picture alliance/Daniel Bockwoldt/dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Coronavirus-Blog: Hamburgs Schüler dürfen wieder in die Schulen

Ab Montag gilt Wechselunterricht für alle Jahrgangsstufen. Auch Kitas starten eingeschränkten Regelbetrieb. Mehr Corona-News im Blog. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 31.07.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

An einem Tatort sind Ermittler und Ermittlerinnen mit Taschenlampe und in Ganzkörperanzügen unterwegs. © Nord-West-Media TV

Bad Essen: Verdächtiger nach Messerangriff im Gefängnis

Am Sonntag ist Haftbefehl gegen den 24-Jährigen erlassen worden. Der Mann soll zwei Menschen schwer verletzt haben. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen