Stand: 24.06.2024 07:16 Uhr

Krankenhaus Thuine weit im Minus: Insolvenzverfahren beginnt

Ärzte bei einer Operation © fotolia.com Foto: Gorodenkoff
Grund für das Defizit ist laut Konzern unter anderem der Fachkräftemangel. Außerdem sinke die Zahl stationärer Patienten. (Themenbild)

Am Elisabeth-Krankenhaus Thuine (Landkreis Emsland) beginnt in dieser Woche das Insolvenzverfahren in Eigenregie. Während des sogenannten Schutzschirmverfahrens soll der Standort finanziell saniert werden. Das Krankenhaus hatte das vergangene Jahr mit einem Minus von fünf Millionen Euro abgeschlossen. Die Geschäftsführung bleibt während der Verfahrens im Amt. Alle Gehälter werden drei Monate lang von der Arbeitsagentur gezahlt. Danach entscheidet sich, ob und wie eine Weiterführung möglich ist. Das Krankenhaus gehört den Niels-Stensen-Kliniken an. Der Konzern hatte in der vergangen Woche harte Sparmaßnahmen angekündigt.

Weitere Informationen
Der Eingang des Marienhospitals in Osnabrück. © NDR Foto: Kerstin Staben

Große Geldsorgen bei den Niels-Stensen-Kliniken

Der Klinikkonzern rechnet mit einem Minus von fast 23 Millionen Euro. Kommunalpolitiker fordern Hilfe vom Bund. (23.11.2023) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 24.06.2024 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Blick auf das Freibad in Burgdorf am frühen Morgen. © NDR Foto: Sandra Kortstiege

Freibäder in Niedersachsens warten noch auf den Sommer

Die Zwischenbilanz fällt durchwachsen aus - wie das Wetter. Freibäder seien extrem wetterabhängig, so ein Sprecher. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen