Stand: 18.09.2019 21:06 Uhr

Keine Lachnummer: Bentheim ist Bahnhof des Jahres

Bahnsteige, die die Türen zum Bahnhof blockieren und Reisende, die deshalb durch Fenster nach draußen klettern müssen: Lange war der Bahnhof in Bad Bentheim über die Region hinaus als Lachnummer bekannt. Die "Bild" gab dem Ort schon den Namen "Bad Doofheim". Nun hat sich das "hässliche Entlein" aber offenbar zum Schwan unter den Stationen gemausert: Die Allianz pro Schiene - ein gemeinnütziger Verein mit Mitgliedern unter anderem aus Umweltverbänden und Bahngewerkschaften - hat dem Bentheimer Bahnhof heute den Titel "Bahnhof des Jahres 2019" verliehen.

Bahnhof Bad Bentheim

Bahnhof des Jahres: Bad Bentheim

Hallo Niedersachsen -

Der Bahnhof von Bad Bentheim galt 2016 noch als Pannenbahnhof, weil Reisende teilweise nur durch Fenster zu den Gleisen gelangten. Nun wurde er als Bahnhof des Jahres ausgezeichnet.

5 bei 6 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Aus "Bad Doofheim" sollte "Bad Schönheim" werden

Dabei lobte die Jury vor allem die kundenfreundliche Gestaltung des für die Region im Westen Niedersachsens wichtigen Verkehrsknotenpunktes. Damit hat die Bentheimer Eisenbahn AG ein Ziel erreicht. Der Titel "Bad Doofheim" sei Ansporn genug gewesen, daraus "Bad Schönheim" zu machen, sagte Geschäftsführer Joachim Berends NDR 1 Niedersachsen. Auch für Bürgermeister Volker Pannen (SPD) ist der Preis eine besondere Auszeichnung: Es sei eine besondere Ehre, "dass gerade die Fahrgastverbände den Bahnhof Bentheim als so schön empfinden, dass er Bahnhof des Jahres sein soll".

Zum Gleis? Einfach durch's Fenster gehen!

Bild vergrößern
Posse: Zeitweise konnten Reisende nur über die Fenster der Wartehalle zu den Zügen gelangen.

Im Sommer 2016 hatte der Bahnhof in Bad Bentheim noch mit völlig verquerer Bauplanung weltweit für Schlagzeilen gesorgt: Die Bahn hatte die Bahnsteige erneuert und dabei aus Gründen der Barrierefreiheit höher gelegt. Das Bahnhofsgebäude blieb jedoch zeitgleich auf seinem Höhenniveau. Die Folge: Um zu den Zügen zu gelangen, stiegen einige Reisende durch die Fenster des Gebäudes. Doch inzwischen sind die Sanierungsarbeiten abgeschlossen und der Bahnhof ist aus Sicht der Jury einen Preis wert.

Zu Recht Visitenkarte der Stadt

Der Bahnhof sei mittlerweile ein "Ort, an dem sich Reisende und Pendler gleichermaßen wohl fühlen", so die Begründung der Jury. Hier stimmten das Große und Ganze genauso, wie die Details: Das Bahnhofsgebäude aus der Kaiserzeit erstrahle im frischen Glanz und es sei alles vorbereitet, um Zugfahrten in schöner und freundlicher Atmosphäre zu ermöglichen. Auch die Bentheimer Eisenbahn AG, mittlerweile Eigentümerin des Baus, preist den Bahnhof als "Visitenkarte der Stadt" an. "Zu Recht", so die Jury.

Bahnhof Bad Bentheim: Erst Posse, dann Preisträger

Mehr Mobilität in der Region

Was die Experten der Allianz pro Schiene weiterhin überzeugt hat: ein neuer, moderner Busbahnhof auf dem Vorplatz, samt Radstation und Parkplatz für Autos, eine Klimaanlage und USB-Stecker in der Wartehalle, ein Bahnhofscafé. Und: natürlich die Barrierefreiheit, wegen derer Umsetzung die Station vor drei Jahren unfreiwillige Berühmtheit erlangte. Nicht zuletzt könnten mit dem für gut 4,5 Millionen Euro sanierten Bahnhof und der seit Juli reaktivierten Strecke Bad Bentheim-Nordhorn-Neuenhaus Menschen wieder in der gesamten Region mit dem Zug fahren, heißt es.

Selbstironie ist Trumpf

Und die Posse aus dem Jahr 2016? Auch hier hat der Umgang mit Spott und Häme offenbar die Jury überzeugt. Die Bad Bentheimer hätten die Sache mit Humor genommen: Das berühmt-berüchtigte Fenster des Bahnhofsgebäudes ist bis heute in der Wartehalle ausgestellt. Auf seinen Scheiben sind die Schlagzeilen von damals zu lesen. Diese Fähigkeit, über sich selbst zu lachen, sei beeindruckend, so die Preisrichter.

Auch Cuxhaven wird ausgezeichnet

Die Allianz pro Schiene ist ein gemeinnütziger Verein, in dem neben rund 20 weiteren Mitgliedsverbänden die Umweltorganisationen NABU und BUND sowie die Eisenbahnergewerkschaften GDL und EVG organisiert sind. Der Verein, dessen erklärtes Ziel es ist, den Schienenverkehr zu stärken, lobt den Preis "Bahnhof des Jahres" seit 2004 aus. Neben Bad Bentheim wird in diesem Jahr auch der Bahnhof in Cuxhaven ausgezeichnet - mit einem Sonderpreis für Bürgerengagement. Dort sei aus einem Schandfleck ein Bürgerbahnhof entstanden, so die Jury. Eine Genossenschaft hatte den Bahnhof vor dem Abriss gerettet, saniert und 2018 neu eröffnet.

Weitere Informationen

Von der Lachnummer zum Schmuckstück?

Diesmal auch mit begehbarem Bahnsteig: Nach einer Art Schildbürgerstreich steht der Bahnhof von Bad Bentheim nun vor der Fertigstellung. Im Mai 2018 soll es so weit sein. (31.07.2017) mehr

Bad Bentheim: Das Fenster zum Zug

Der Bahnhof Bad Bentheim sollte eigentlich barrierefrei werden - dadurch ist aber eine viel größere Barriere entstanden: Zugreisende müssen jetzt durchs Fenster zu ihrem Zug. (30.08.2016) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 18.09.2019 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:32
Hallo Niedersachsen
02:33
Hallo Niedersachsen
02:29
Hallo Niedersachsen