Stand: 06.10.2021 18:31 Uhr

Gericht verurteilt zwei Männer wegen Hassbotschaften im Netz

Die Statue der Justitia steht mit einer Waage und einem Schwert in der Hand im Gegenlicht. © picture-alliance Foto: Arne Dedert
Das Amtsgericht hat zwei Männer verurteilt. (Themenbild)

Das Amtsgericht Nordhorn hat zwei Männer verurteilt, die Hassbotschaften im Internet verbreitet haben. Ein 28-Jähriger aus Schüttorf muss 5.500 Euro zahlen, weil er auf YouTube Politiker und Polizei bedrohte und gegen diese hetzte. Zu einer Geldstrafe von 5.000 Euro wurde ein 47-Jähriger aus Nordhorn verurteilt. Er hat laut Polizei öffentlich im Sozialen Netzwerk Facebook die Corona-Impfkampagne mit dem Holocaust verglichen.

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 06.10.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein kleines Mädchen spielt an einem Klettergerüst auf einem Kinderspielplatz. © Julian Stratenschulte/dpa Foto: Julian Stratenschulte

Kindeswohlgefährdung aus Kalkül? Amt zeigt Heimbetreiberin an

In zwei Einrichtungen für Kinder und Jugendliche in Hilter und Bissendorf soll es massive Missstände gegeben haben. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen