Stand: 06.10.2021 18:31 Uhr

Gericht verurteilt zwei Männer wegen Hassbotschaften im Netz

Die Statue der Justitia steht mit einer Waage und einem Schwert in der Hand im Gegenlicht. © picture-alliance Foto: Arne Dedert
Das Amtsgericht hat zwei Männer verurteilt. (Themenbild)

Das Amtsgericht Nordhorn hat zwei Männer verurteilt, die Hassbotschaften im Internet verbreitet haben. Ein 28-Jähriger aus Schüttorf muss 5.500 Euro zahlen, weil er auf YouTube Politiker und Polizei bedrohte und gegen diese hetzte. Zu einer Geldstrafe von 5.000 Euro wurde ein 47-Jähriger aus Nordhorn verurteilt. Er hat laut Polizei öffentlich im Sozialen Netzwerk Facebook die Corona-Impfkampagne mit dem Holocaust verglichen.

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 06.10.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Einsatzkräfte von @fire sind an einem Flughafen in der Türkei, um Hilfe nach dem Erdbeben zu liefern. © @fire - Internationaler Katastrophenschutz Deutschland e. V.

Erdbeben in der Türkei: Helfer aus Niedersachsen vor Ort

Rettungskräfte von @fire aus Osnabrück sind heute in Adana gelandet. Die Türkische Gemeinde in Niedersachsen sammelt Spenden. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen