Ein entschärfter Blindgänger. © NonstopNews

Bombe in Osnabrück-Schinkel erfolgreich entschärft

Stand: 27.06.2021 18:27 Uhr

In Osnabrück-Schinkel hatten mehr als 10.000 Menschen keine Sonntagsruhe. Wegen eines Bombenblindgängers mussten sie ihre Häuser verlassen. Erst am frühen Abend konnten sie wieder zurück.

"Um 17.40 Uhr ist die Bombe erfolgreich entschärft worden", sagte Stadtsprecher Sven Jürgensen. "Damit können die Menschen, wieder in ihre Wohnungen und Häuser zurückkehren." Auch die Zugstrecke wurde wieder freigegeben. Nach der Evakuierung des Sperrgebiets hatten die Sprengmeister des Kampfmittelräumdienstes seit dem frühen Nachmittag direkt an der Bombe gearbeitet. Nach Angaben der Osnabrücker Polizei wurden zwei Detonatoren kontrolliert gesprengt.

Die allermeisten gehen freiwillig

Bis 10 Uhr hatten die rund 10.000 Betroffenen am Sonntagvormittag das Sperrgebiet verlassen müssen. "Einige wenige mussten die Einsatzkräfte zum Verlassen ihrer Wohnungen und Häuser überreden", sagte ein Sprecher der Polizeiinspektion Osnabrück dem NDR in Niedersachsen. Alle anderen hätten den Gefahrenbereich bereitwillig verlassen. Um zu überprüfen, ob sich noch jemand in dem gesperrten Gebiet mit mehr als 2.000 Gebäuden aufhält, wurde das Areal danach mehrfach kontrolliert. Laut Polizei war unter anderem eine Fahrradstaffel im Einsatz. Im Anschluss sei das Sperrgebiet zudem aus der Luft mit Drohnen und einem Hubschrauber überflogen und kontrolliert worden, so der Sprecher.

Busse und Bahnen umgeleitet

Die Straßen rund um den Osnabrücker Schinkelberg waren ab 10 Uhr gesperrt, auch im öffentlichen Nahverkehr in Osnabrück gab es Einschränkungen. Während der Entschärfung mussten zudem mehrere Züge umgeleitet werden, darunter auch einige ICE nach Berlin und ins Ruhrgebiet. Der Weltkriegs-Blindgänger war bei einer gezielten Suche nach Kampfmitteln gefunden worden. Für die Bewohner des betroffenen Gebietes war ein Evakuierungszentrum im Schulzentrum Sonnenhügel in der Knollstraße eingerichtet.

Weitere Informationen
Blick auf die zerstörte Innenstadt von Hannover nach den Bombenangriffen von 1943 © picture alliance/dpa Foto: Historisches Museum Hannover

Bombenkrieg - Luftschläge gegen Millionen

Die Zivilbevölkerung bleibt im Zweiten Weltkrieg lange von Kämpfen verschont. Doch ab März 1942 greifen Alliierte deutsche Großstädte an. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 27.06.2021 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Daniela Behrens (SPD), Gesundheitsministerin von Niedersachsen, spricht bei einem Besuch im Impfzentrum des Landkreises Cuxhaven. © picture alliance Foto: Sina Schuldt

Corona: Ministerin Behrens ist gegen baldigen "Freedom Day"

Sie spricht von Leichtsinnigkeit. Kassenärzte-Chef Gassen will Ende Oktober die Aufhebung aller Corona-Beschränkungen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen