Stand: 26.04.2023 21:03 Uhr

Verdacht auf Drogenhandel: Drei Männer in Oldenburg festgenommen

Zwei Hände in Handschellen vor einem Polizeiwagen © picture alliance / Fotostand | Fotostand / K. Schmitt Foto: K. Schmitt
Die Hinweise auf die mutmaßlichen Dealer hatten sich laut Polizei aus einem anderen Ermittlungsverfahren wegen Schutzgelderpressung ergeben. (Themenbild)

Die Polizei in Oldenburg hat drei Männer wegen des Verdachts auf Drogenhandel festgenommen. Wie die Kriminalpolizei am Mittwoch mitteilte, konnten Beamte in Bassum (Landkreis Diepholz) zunächst eine Übergabe von Drogen von einem mutmaßlichen Händler zum nächsten beobachten. Darauf folgten laut Polizei Durchsuchungen in zwölf Objekten in Niedersachsen, Bremen und Nordrhein-Westfalen. Laut eigenen Angaben beschlagnahmte die Polizei 2 Kilogramm Marihuana, 25 Gramm Kokain, 3 Fahrzeuge, mehrere Tausend Euro Bargeld sowie 2 Schreckschusswaffen und einen Teleskop-Schlagstock. Die Festgenommenen im Alter zwischen 26 und 44 Jahren stammten aus Bassum, Bremen und Delmenhorst. Sie wurden dem Haftrichter vorgeführt und sitzen aktuell in Untersuchungshaft.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 27.04.2023 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Die Feuerwehr löscht ein brennendes Wohnhaus in Grabstede. © Nord-West-Media TV

Brand in Grabstede: Gasflaschen erschweren Löscharbeiten

Nach dem Einsatz im Landkreis Friesland kam ein Feuerwehrmann ins Krankenhaus. Er hatte Rauch eingeatmet. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen

Das Logo von #NDRfragt auf blauem Hintergrund. © NDR

Umfrage: Ist Wohnen bald unbezahlbar?