Stand: 19.08.2022 11:15 Uhr

Urlauber ertrinkt vor der Ostfriesischen Insel Juist

Ein Rettungshubschrauber und Rettungswagen stehen am Strand. © Feuerwehr Juist Foto: Uwe Wunder
Von einem Hubschrauber aus konnte der Schwimmer in der Nordsee ausfindig gemacht werden.

Ein 65 Jahre alter Urlauber aus Bayern ist beim Schwimmen vor der Ostfriesischen Insel Juist ertrunken. Nach Angaben des Kreisfeuerwehrverbandes Aurich ist er am Donnerstagnachmittag ins Meer hinausgeschwommen und hat vermutlich die Strömung der Nordsee unterschätzt, sodass er es nicht zurück an den Strand schaffte. Die alarmierten Rettungskräfte hätten einen zufällig vorbeifliegenden Hubschrauber angefunkt und um Unterstützung gebeten. Die Hubschrauber-Besatzung konnte den Schwimmer 50 Meter vor der Insel im Wasser ausfindig machen, so die Feuerwehr. Per Boot wurde der Mann dann aus der Nordsee geholt. An Land versuchten Retter den Mann wiederzubeleben, jedoch ohne Erfolg. Der Mann war mit seiner Frau auf Juist im Urlaub, sagte ein Feuerwehrsprecher.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 19.08.2022 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Die Feuerwehr löscht ein brennendes Wohnhaus. © NonstopNews

Großbrand in Wilhelmshaven: Schaden im Millionenbereich

Das Feuer war in einem unbewohnten Teil ausgebrochen und hatte auf einen bewohnten Gebäudeteil übergegriffen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen