Stand: 09.12.2022 12:49 Uhr

Oldenburg: Polizist fast von flüchtenden Räubern überfahren

Schriftzug Polizei steht auf dem Rücken an der Uniform eines Polizisten. © NDR Foto: Pavel Stoyan
Mit einem Sprung auf die Motorhaube konnte sich der Polizist gerade noch vor dem heranrasenden Auto in Sicherheit bringen. (Themenbild)

Unbekannte haben in der Nacht zum Freitag in Oldenburg eine Tankstelle überfallen und auf der Flucht beinahe einen Polizisten überfahren. Der Beamte hatte sich mit einem Kollegen zu Fuß dem Fluchtauto genähert, das am Straßenrand abgestellt war. Daraufhin beschleunigte der Fahrer und fuhr rasant auf den Polizisten zu. Der 51-Jährige habe sich mit einem Sprung auf die Motorhaube des Streifenwagens in Sicherheit bringen können, so die Polizei. Er blieb unverletzt. Die drei unbekannten Täter flohen in Richtung B401. Sie hatten zuvor in der Tankstelle einen Angestellten mit einer Waffe bedroht und Bargeld und Tabakwaren erbeutet. Die Polizei sucht Zeugen.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 09.12.2022 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

In Oldenburg wurden Geldautomaten gesprengt. Ein Geldautomat ist stark beschädigt. Im Vordergrund: Absperrband der Polizei. © NWM

Seit Jahresbeginn: Schon acht Geldautomaten gesprengt

Die Serie von Taten in Niedersachsen geht damit weiter. In der Nacht zu Montag flogen gleich drei Automaten in die Luft. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen