Stand: 26.12.2022 09:47 Uhr

Kopfüber in Wilhelmshaven: Faultiere leben im Aquarium

Zwei Faultiere hängen kopfüber im Aquarium Wilhelmshaven. © dpa Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa
"Energie sparen!" lautet das Lebensmotto der Faultiere. 16 bis 20 Stunden jedes Tages verschlafen die Tiere einfach.

Dass im Aquarium in Wilhelmshaven Fische, Schildkröten und Seehunde leben ist bekannt. Seit rund acht Wochen haben die Meerestiere zwei neue Mitbewohner. In der Tropenhalle leben jetzt auch zwei Faultiere, die meist kopfüber an Lianen und Ästen hängen. Bei der Suche nach Namen für die beiden Neuankömmlinge setzt das Aquarium auf Unterstützung der Besucherinnen und Besucher. Bis Silvester werden Namensvorschläge gesammelt. Dann soll eine Jury entscheiden, wie die beiden Zweizehenfaultiere heißen sollen. Bislang würden sie nur "Männchen" und "Weibchen" genannt, sagte Aquariums-Sprecherin Rebecca Bünger.

VIDEO: Aquarium Wilhelmshaven: Faultier-Pärchen bekommt Namen (01.02.2023) (3 Min)

Viel Schlaf, wenig Bewegung - Faultiere müssen Energie sparen

In der Tropenhalle leben die langsamen Exoten gemeinsam mit tropischen Vögeln, Schildkröten, Fischen und Zwergseidenäffchen. Nachdem die Faultiere zum Eingewöhnen zunächst abgeschirmt blieben, können sie nun auch von Besucherinnen und Besuchern entdeckt werden. Faultiere ernähren sich energiearm und müssen ihr Leben entsprechend faul gestalten: Sie bewegen sich sehr langsam, hängen meist kopfüber und verbringen täglich 16 bis 20 Stunden schlafend.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Funkbilder - der Tag | 24.10.2022 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Forschung im Labor. © fotolia.com Foto: Alexander Raths

Umwelthilfe: "Chlor-Einsatz ist fahrlässig und gesetzwidrig"

Die Deutsche Umwelthilfe fordert, das LNG-Terminalschiff in Wilhelmshaven nachzurüsten, und droht mit Klage. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen