Stand: 19.09.2022 07:07 Uhr

Kinderhospiz Löwenherz: Mitbegründerin geht in Ruhestand

Die Leiterin des Kinder- und Jugendhospizes in Syke, Gaby Letzing, steht in einem Pflegezimmer. © dpa-Bildfunk Foto: Ingo Wagner
Gaby Letzing, langjährige Leiterin des Kinderhospizes in Syke, sorgt sich um die Zukunft der Versorgung. (Archivbild)

Die Mitbegründerin und langjährige Leiterin des Kinderhospizes Löwenherz in Syke (Landkreis Diepholz), Gaby Letzing, geht in den Ruhestand. Sie gilt als Pionierin der Kinderhospizarbeit. 1989 gründete Letzing den ersten ambulanten Kinderkrankenpflegedienst Niedersachsens, 1998 dann den Verein Kinderhospiz Löwenherz, der in Syke fünf Jahre später das erste stationäre Kinderhospiz Niedersachsens eröffnen konnte. Noch Anfang August warnte Letzing vor einem Kollaps des Versorgungssystems für schwerstkranke und schwerstbehinderte Kinder. Denn durch den Fachkräftemangel fehle Personal. Im Hospiz können derzeit nur noch sechs bis acht statt bis zu zwölf Kinder aufgenommen werden. Rund zehn Stellen seien unbesetzt.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 19.09.2022 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Teilnehmerin eines Warnstreiks trägt einen Button mit der Aufschrift "Streik" und eine Trillerpfeife an ihrer Jacke. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Kaum Busverkehr in Oldenburg wegen ver.di-Warnstreiks

Betroffen waren am Mittwoch alle Stadt- und Regionalverbindungen der VWG. Auch der Schulbusverkehr fiel komplett aus. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen