Stand: 09.12.2022 08:52 Uhr

Großheide: Auto fängt während der Fahrt an zu brennen

Ein Auto in Großheide ist nach einem Brand zerstört. Löschschaum ist zu sehen. © L-J Krumm Foto: L-J Krumm
Die Feuerwehr konnte nicht verhindern, dass das Auto komplett ausbrannte.

Die Feuerwehr war am Donnerstagabend zu einem Auto-Brand in Südcoldinne in der Gemeinde Großheide (Landkreis Aurich) gerufen worden. Laut eines Sprechers hatten die Insassen Rauch gerochen, kurz darauf fing das Armaturenbrett Feuer. Die Feuerwehr konnte den brennenden Wagen nicht mehr retten, er brannte komplett aus. Das Feuer zu löschen habe etwa eine halbe Stunde gedauert. Die Aufräum- und Reinigungsarbeiten dauerten allerdings noch rund 1,5 Stunden länger. Verletzt wurde niemand. Wie es zu dem Feuer kommen konnte, ist noch unklar.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 09.12.2022 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Der Seenotrettungskreuzer "Hermann Rudolf Meyer" der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) © Archivfoto: DGzRS – ypscollection.de Foto: /Peter Neumann

Motorboot in Not: Seenotretter bergen zwei Männer mit Hund

Die Motoren des Bootes waren ausgefallen, es trieb in einen Windpark. Die Besatzung wurde bei Wangerooge gerettet. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen