Stand: 28.09.2022 06:15 Uhr

Geplante Klinikfusion von Vechta und Lohne nimmt Fahrt auf

Henrike Voet, Bürgermeisterin von Lohne, vor dem St.-Franziskus-Hospital in Lohne © Stadt Lohne
Lohnes Bürgermeisterin Henrike Voet stimmte gegen den Beschluss.

Die lange festgefahrenen Gespräche zu einer Fusion der Krankenhäuser der Nachbarstädte Vechta und Lohne (Landkreis Vechta) haben wieder Fahrt aufgenommen. Danach soll nun am alten Standort in Vechta ein neues gemeinsames Krankenhaus entstehen. Die von der katholischen Kirche getragenen Gremien der Häuser votierten ebenso wie Vechtas Bürgermeister Kristian Kater für die Fusion in Vechta. Lohnes Bürgermeisterin Henrike Voet (CDU) stimmte dagegen. Ihr fehle im Gesamtpaket ein handfestes Signal, was mit dem Klinikgebäude in Lohne geschehen soll. In den folgenden Monaten soll nun geklärt werden, wie viel genau der Neubau in Vechta kosten würde und ob das Land den Großteil dieser Kosten übernimmt.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 28.09.2022 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Außenansicht  des Landgerichts in Verden. © NDR Foto: Maren Momsen

Prozess in Verden: Staatsanwaltschaft fordert Urteil wegen Mordes

Ein 32-Jähriger soll seine Freundin aus Wut geschlagen und dann erstochen haben. Der Mann wurde wegen Totschlags angeklagt. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen