Gemeinsam gärtnern und Gutes für die Tafeln tun

Stand: 31.08.2023 17:43 Uhr

Es ist Erntezeit, auch in der Wesermarsch, wo Freiwillige in einem Gemeinschaftsgarten ihre Liebe zur Gartenarbeit ausleben können. Und mit frischem Gemüse ganz nebenbei etwas für die Tafeln der Region tun.

Ein Dutzend Freiwillige bringen sich mehrmals pro Woche in der ehemaligen Gartenwerkstatt der Kreisvolkshochschule Wesermarsch in Brake ein. Auf 1.000 Quadratmetern setzen sie Kartoffeln, säen Tomaten, ernten Gurken und vieles andere. Ein Großteil der Erträge des Gemeinschaftsgartens geht an die Nordenhamer Tafeln.

Tafeln bekommen weniger Lebensmittel aus Supermärkten

Das Projekt "Ran an den Spaten" läuft seit Anfang des Jahres. "Wir hatten diese leer stehende Gartenanlage mit Acker, Beeten und Gewächshaus und hörten gleichzeitig, dass die Tafel immer weniger Lebensmittelspenden aus Supermärkten bekommt", sagt Projektkoordinatorin Janine Claßen von der Kreisvolkshochschule Wesermarsch. So sei die Idee zu dem Projekt geboren worden, das vom Niedersächsischem Sozialministerium gefördert wird.

Neue Freiwillige im Gemeinschaftsgarten Brake sind willkommen

Für die Nordenhamer Tafeln ist der Gemeinschaftsgarten jedenfalls ein Gewinn: Sie haben immer mehr Kunden und bekommen immer weniger Ware aus Supermärkten. Diesen Sommer aber mussten sie nur halb so viel Gemüse zukaufen wie sonst - dank des Gemeinschaftsgartens, wie Süntka Janßen von den Tafeln sagt. Die Begeisterung bei den Tafel-Kunden sei groß, auch weil die Lebensmittel regional und frisch seien. "Und ich glaube, dass die Leute auch das Engagement zu schätzen wissen." Und Susanne Zander von der Kreisvolkshochschule erklärt das Engagement der Ehrenamtlichen: Manche Menschen würden ja durchaus gerne etwas für die Gemeinschaft tun, hätten aber vielleicht nicht genug Geld, um zu spenden. Aber mit der Arbeit im Gemeinschaftsgarten könnten sie durch persönlichen Einsatz den Leuten was Gutes tun. Und für die freiwilligen Gärtner und Gärtnerinnen hat das Buddeln und Hacken und Säen und Wässern noch einen ganz praktischen Vorteil: Es bleibt immer etwas Selbstgeerntetes für den eigenen Kochtopf übrig.

Neue Freiwillige sind im Gemeinschaftsgarten übrigens jederzeit willkommen.

Weitere Informationen
Eine Frau hält Gurken in den Händen. Sie trägt blaue Handschuhe. © picture alliance/dpa | Hauke-Christian Dittrich Foto: Hauke-Christian Dittrich

Hohe Nachfrage: Tafeln bekommen zwei Logistikzentren

Inflation und Geflüchtete sind Gründe für den hohen Zulauf. Einige Tafeln in Niedersachsen haben bereits Wartelisten eingeführt. (20.07.2023) mehr

Margit Lehman geht in ein Sozialkaufhaus. © NDR

Soziale Lage in Niedersachsen verschlechtert sich rasant

Die Armut wächst. Wohlfahrtsverbände und Vereine mahnen: Hilfe von Bund und Land erreicht die Menschen zu spät. (02.01.2023) mehr

Eine Mitarbeiterin der Tafeln hält eine Kiste mit Obst und Gemüse in die Kamera. © picture alliance/dpa | Felix Kästle Foto: Felix Kästle

Ansturm auf Tafeln: Verband fürchtet Verschärfung im Herbst

Vielerorts in Niedersachsen fehlen die Kapazitäten. Steigende Kosten und neue Aufgaben erzeugen zusätzlichen Druck. (21.09.2022) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Hallo Niedersachsen | 31.08.2023 | 19:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Soziales Engagement

Nutzgarten

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Wasserstoff-Tank vor blauem Himmel. © picture alliance / Zoonar Foto: Alexander Limbach

Bund fördert grüne Wasserstoffprojekte in Niedersachsen

Wegen der Nähe zur Nordsee gibt es besonders viele Projekte. Bundesweit investieren Bund und Länder 4,6 Milliarden Euro. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen