Stand: 04.04.2020 14:50 Uhr

Frühling für Kühe: Im Galopp auf die Weide

Kühe gehen schnell auf die Weide. © dpa Foto: Sina Schuldt
"Ab auf die Weide" - nach diesem Motto ist am Sonnabend die Winter- und Stallzeit für rund 200 Kühe in Brake zu Ende gegangen.

Der traditionelle Weideaustrieb der Kühe in Brake (Landkreis Wesermarsch) ist in diesem Jahr ohne Zuschauer zu Ende gegangen. Rund 200 Rinder wurden nach der Winter- und Stallzeit von den Ställen des Hofs der Familie Holthusen über die Straßen in Brake bis zu ihren Weiden auf die Weide gelassen. Wegen der Corona-Infektionsgefahr war in diesem Jahr kein Publikum zugelassen. Im vergangenen Jahr waren mehr als 1.000 Schaulustige dabei.

VIDEO: Weideaustrieb der Kühe: Wegen Corona digital (3 Min)

Bewusste Entscheidung gegen Absage

Die Organisatoren hatten die Veranstaltung bewusst nicht abgesagt. Öffentliche Weideaustriebe würden in besonderer Weise die Landwirtschaft für die Gesellschaft sichtbar machen, teilte das Grünlandzentrum mit. In Zeiten, wo Verbraucher leere Regale befürchten, würde die heimische Landwirtschaft einen neuen Stellenwert bekommen, hieß es. Fotos und Videos der Aktion wurden am Nachmittag auf den Social-Media-Kanälen des Grünlandzentrums veröffentlicht. Die Verlegung in die digitale Welt sei eine Premiere, teilte der Veranstalter mit. Eine Live-Übertragung war allerdings aufgrund des schlechten Internets auf dem Hof von vornherein ausgeschlossen worden, wie NDR 1 Niedersachsen berichtet.

Videobotschaften von Otte-Kinast und Lies

In diesem Jahr hätten eigentlich die Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast (CDU) und Umweltminister Olaf Lies (SPD) als Schirmherrn das Tor für den Weideaustrieb symbolisch öffnen sollen. Beide sendeten vorab Grüße als Videobotschaften. "Weidetierhaltung heißt Artenvielfalt, heißt Biodiversität, heißt, dass da Leben ist auf den Weiden, wovon Insekten leben, wovon Vögel wieder leben", erklärte Lies.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 04.04.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Krankenpfleger im Klinikum Braunschweig geht durch eine Glastür mit der Aufschrift "Notaufnahme". © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Tod nach Festnahme: Obduktion des 19-Jährigen angeordnet

Der Mann war in Delmenhorst in Polizei-Gewahrsam zusammengebrochen. Er starb kurz darauf in einer Oldenburger Klinik. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen