Einsatzkräfte stehen auf einer Kreuzung vor dem AMEOS Klinikum Mitte. © dpa Foto: Sina Schuldt

Entwarnung in Bremerhaven: Keine Bombe im Klinikum Mitte

Stand: 18.08.2022 21:43 Uhr

In Bremerhaven hat es am Klinikum Mitte ein Großeinsatz von Polizei und Rettungskräften gegeben. Grund war eine Bombendrohung, wie die Polizei twitterte. Um 21.30 Uhr gaben die Beamten Entwarnung.

Zuvor hatten Rettungskräfte rund 40 Patientinnen und Patienten aus dem Krankenhaus in Sicherheit gebracht. Sprengstoffspürhunde durchsuchen demnach die Klinik. Die Umgebung war weiträumig abgesperrt. Die Bombendrohung war nach Angaben einer Polizeisprecherin am späten Nachmittag in der Klinik eingegangen. Angaben zu einem möglichen Täter und zum Inhalt der Drohung machte die Polizei zunächst nicht.

 

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 19.08.2022 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Kugel liegt auf einem Blech. Ein Anwohner der Gemeinde Hage hatte der Polizei eine leuchtende Kugel gemeldet. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass die Kugel radioaktiv ist, wurde der ABC-Zug der Feuerwehr Osterhusen informiert. Die Fachleute stellten fest, dass keine radioaktive Strahlung von dem mysteriösen Objekt ausgeht. © Feuerwehr Aurich Foto: Torsten Klaassen

Hage: Radioaktive Strahlung? Metallkugel sorgt für Aufregung

Ein Anwohner hatte den leuchtenden Gegenstand im Garten entdeckt. Die Feuerwehr gab nach einer Stunde Entwarnung. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen