Stand: 16.08.2022 12:51 Uhr

Schwelbrand: Eltern retten sechs Kinder aus verrauchtem Haus

Zwei Feuerwehrleute mit Atemschutzmasken sind von Rauch umhüllt. © NDR Foto: Julius Matuschik
Bei dem Brand ist ein Schaden von rund 100.000 Euro entstanden. (Themenbild)

Die Eltern von sechs Kindern im Alter von acht Monaten bis neun Jahren haben sich und ihren Nachwuchs aus einem verrauchten Haus in Moormerland (Landkreis Leer) retten können. Der Schwelbrand war mitten in der Nacht gegen ein Uhr in der Waschküche entstanden. Dabei hatte sich sehr starker Rauch entwickelt. Es kam zu einem größeren Einsatz von Rettungskräften mit Feuerwehr, fünf Rettungswagen, einem Notarzt und Kräften des Technischen Hilfswerks. Die Eltern und ihre Kinder kamen vorsorglich ins Krankenhaus, weil sie Rauchgase eingeatmet hatten. Sie konnten die Klinik inzwischen aber wieder verlassen. Der Schaden im Haus wird von der Polizei auf rund 100.000 Euro geschätzt. Die Brandursache wird nun von der Polizei ermittelt.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 16.08.2022 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Blick auf ein Kettenkarussell am Kramermarkt in Oldenburg. © picture alliance/dpa/Ingo Wagner Foto: Ingo Wagner

Oldenburger Kramermarkt öffnet nach zwei Jahren Corona-Pause

Heute um 14 Uhr geht's los. Bis zu 1,5 Millionen Gäste werden bei einem der größten Volksfeste Deutschlands erwartet. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen