Stand: 16.08.2022 12:34 Uhr

Schwelbrand: Eltern retten Kinder aus verqualmtem Haus

Ein Feuerwehrauto fährt mit Blaulicht aus einer Feuerwache heraus. © NDR Foto: Julius Matuschik
Die Feuerwehr in Moormerland im Landkreis Leer musste zu einem Brand in einem Wohnhaus ausrücken. (Themenbild)

Bei einem Brand in einem Wohnhaus in Moormerland (Landkreis Leer) haben Eltern ihre sechs Kinder rechtzeitig aus dem Haus in Sicherheit bringen können. Laut Polizei hatte sich in der Nacht in der Waschküche starker Rauch entwickelt. Es kam zu einem größeren Einsatz, an der die Feuerwehr und unter anderem auch fünf Rettungswagen, ein Notarzt und das Technische Hilfswerk beteiligt waren. Die Eltern und ihre Kinder im Alter zwischen acht Monaten und neun Jahren kamen zunächst vorsorglich ins Krankenhaus, weil sie Rauchgase eingeatmet hatten. Sie konnten die Klinik inzwischen aber wieder verlassen. Der Schaden wird von der Polizei auf rund 100.000 Euro geschätzt. Die Brandursache wird nun ermittelt.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 16.08.2022 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr steht vor einem Altenheim im Wardenburger Ortsteil Südmoslesfehn. © picture alliance | dpa Foto: Hauke-Christian Dittrich

Drei Menschen sterben bei Brand in Altenheim in Wardenburg

Bei dem Feuer im Landkreis Oldenburg wurden laut Feuerwehr weitere zehn Bewohner verletzt, einige lebensbedrohlich. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen