Stand: 16.05.2024 15:27 Uhr

Eichenprozessionsspinner: Fadenwürmer sollen Raupen töten

Eichenprozessionsspinner am Stamm einer Eiche. © picture alliance/dpa Foto: Friso Gentsch
Die Gifthaare des Eichenprozessionsspinners können bei Berührungen Hautreizungen, Atemnot oder allergische Reaktionen auslösen. (Archivbild)

Der Landkreis Oldenburg beginnt am Donnerstagabend mit der Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners und setzt dazu erstmals Fadenwürmer in einer Sprühlösung ein. Die so genannten Nematoden dringen in die Raupen ein und töten sie ab, sind für andere Lebewesen aber ungefährlich. Nach Angaben eines Sprechers will der Landkreis das Verfahren an drei Kreisstraßen um Wildeshausen herum anwenden. Dort seien bereits erste Nester entdeckt worden. Da die Raupen nachts wandern und die speziellen Fadenwürmer lichtempfindlich sind, wird diese biologische Bekämpfung am Abend durchgeführt. Andere Kommunen gehen bereits mit dieser Methode gegen die Eichenprozessionsspinner vor.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens. © NDR Foto: Pavel Stoyan

Vom Fahrrad geschlagen: Autofahrer verletzt Radfahrer schwer

Zuvor hatte der Autofahrer den Radfahrer abgedrängt, weil er ihn auf ein Fehlverhalten aufmerksam machen wollte. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen