Stand: 19.05.2024 12:03 Uhr

Auto fängt während der Fahrt Feuer

Ein Audi Q7 steht an der B73 und brennt. © Polizei Cuxhaven
Das Auto wurde durch das Feuer zerstört. Laut Polizei entstanden 20.000 Euro Schaden.

Das Auto eines 68-Jährigen aus Hemmoor (Landkreis Cuxhaven) hat am Samstag während der Fahrt Feuer gefangen. Der Wagen habe auf der B73 erst stark gequalmt, teilte die Polizei mit. Der Fahrer konnte sich unverletzt ins Freie retten. Kurz darauf habe der Innenraum des Wagens in Flammen gestanden. Das Auto brannte aus und wurde zerstört, wie es weiter hieß. Während der Löscharbeiten musste die Straße zwischen Hemmoor und Bornberg voll gesperrt werden. Die Polizei schätzt den Schaden auf 20.000 Euro. Die Brandursache war zunächst unklar und soll nun ermittelt werden.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Mehr Nachrichten aus der Region

Schriftzug "UNFALL" ist an einer Rückscheibe eines Streifenwagens der Polizei eingeblendet. © NDR Foto: Pavel Stoyan

Autofahrer verliert Kontrolle über Pkw und fährt in Küche

Laut Polizei hatte der Mann vor dem Unfall in Brake ein gesundheitliches Problem. Er kam in ein Krankenhaus. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen