Der Angeklagte in einem Mordprozess steht vor Gericht. © dpa-Bildfunk Foto: Philipp Schulze

Wrestedt: Lebenslang für Stalker nach Mord an 56-Jähriger

Stand: 14.05.2021 09:58 Uhr

Das Landgericht Lüneburg hat einen 38-Jährigen wegen Mordes zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt. Er tötete demnach die 56-jährige Mutter einer Frau, die er zuvor gestalkt hatte.

"Sie gingen kühl, kaltblütig und überlegt vor. Einzig und allein aus Rache", sagte der Vorsitzende Richter bei der Urteilsbegründung. "Es ist eine scheußliche Tat. 30-mal haben Sie mit der Axt auf Kopf, Hals und Bauch eingeschlagen." Das Gericht stellte zudem die besondere Schwere der Schuld fest. Ein Antrag auf Haftentlassung nach 15 Jahren habe in diesem Fall kaum Aussicht auf Erfolg, erklärte eine Gerichtssprecherin. Das Urteil des Schwurgerichts ist noch nicht rechtskräftig. Ein Revisionsantrag ist innerhalb von sieben Tagen möglich.

Tatwaffen: Eisenstange und Axt

Der 38-Jährige aus der Region Rostock wollte nach Auffassung des Gerichts ursprünglich die Tochter der 56-Jährigen töten, die ihn zuvor wegen Stalkings angezeigt hatte. Weil er die Adresse der 33-Jährigen bei Rostock nicht ausfindig machen konnte, war der Mann im Dezember vergangenen Jahres nach Wrestedt (Landkreis Uelzen) zum Elternhaus der Frau gefahren. Dort öffnete die Mutter der Frau die Haustür. Der 38-Jährige griff sie mit einer Eisenstange und einer Axt an. Nach der Tat meldete er sich bei der Polizei und ließ sich widerstandslos am Tatort festnehmen.

Weitere Informationen
Die Statue Justitia ist im Amtsgericht Hannover zu sehen. © dpa-Bildfunk Foto: Peter Steffen/dpa

Wrestedt: Mord an Mutter aus Rache an der Tochter?

Ein 38-Jähriger muss sich deswegen vor dem Landgericht Lüneburg verantworten. (06.05.2021) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 11.05.2021 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Verbrannte Bücher liegen vor dem zerstörten Fenster einer Schulbibliothek. © NonstopNews

Feuer in Schule: Ermittler gehen von Brandstiftung aus

Ein Brand hat die Schulbibliothek in Selsingen im Landkreis Rotenburg zerstört. Die meisten Bücher sind vernichtet. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen