Stand: 05.11.2020 09:53 Uhr

Uelzener Filmtage werden wegen Corona verschoben

Der Glasstatue für den Preis der "Goldenen Filmrolle" der Uelzener Filmtage. © NDR.de Foto: Marie Elena Schulz
Wegen der Corona-Pandemie werden die Uelzener Filmtage verschoben. (Archivbild)

Die Veranstalter, die Stadt und die Landesarbeitsgemeinschaft Jugend und Film Niedersachsen haben die Uelzener Filmtage 2020 verschoben. Das teilte die Stadt mit. Der Kulturbereich sei von den aktuellen Corona-Beschränkungen stark betroffen. Darum werde das 18. Niedersächsische Schüler- und Jugend-Filmfestival in das erste Halbjahr des kommenden Jahres verlegt. Sobald es die Infektionszahlen der Pandemie wieder zuließen, werde das älteste Nachwuchs-Filmfestival in Niedersachsen stattfinden können, heißt es. Die nominierten Filme blieben aber im Wettbewerb, sodass den Filmemachern trotz der Verschiebung keine Nachteile entstünden.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 05.11.2020 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Lüneburg: Polizisten gehen in der Nähe des Parkplatzes, auf dem eine Frauenleiche in einem Auto gefunden wurde, von Haus zu Haus und befragen Anwohner nach Zeugenhinweisen. © dpa-Bildfunk Foto: Philipp Schulze

19-Jährige in Lüneburg getötet - Tatverdächtiger gefasst

Es handelt sich um einen 19 Jahre alten Mann. Er soll aus dem Umfeld des Opfers stammen. mehr

Eine junge Frau trägt einen Laptop und Bücher © Colourbox Foto: Syda Productions

Niedersachsen: Grünes Licht für Kauf von Lehrer-Laptops

Insgesamt will das Land dafür rund 50 Millionen Euro investieren. mehr

Ein Tor auf dem Fußballplatz des Fußballvereins Jeddeloh. © NDR Foto: Oliver Gressieker

Corona-Pandemie sorgt für Mitgliederschwund bei Sportclubs

Teilweise verzeichnen größere Vereine wie Blau-Weiß Buchholz im Landkreis Harburg einen Rückgang von bis zu 20 Prozent. mehr

Eine Pflegekraft begleitet die Bewohnerin eines Altenheims mit Rollator beim Gang durch den Flur. © picture alliance/Oliver Berg/dpa Foto: Oliver Berg

Patientenschützer fordern mehr Sicherheit für Heimbewohner

Die bisherige Strategie sei gescheitert. Infizierte und gesunde Menschen müssten konsequenter räumlich getrennt werden. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen