Stand: 27.10.2020 12:33 Uhr

Stade: Neue Pläne für Flüssiggas-Terminal präsentiert

Tankschiff für Flüssigerdgas © E.ON-Ruhrgas Foto: E.ON-Ruhrgas
Ab 2025 sollen in Stade die ersten Flüssiggas-Tanker abgefertigt werden. (Themenbild)

Am Montagabend ist der neueste Stand der Pläne für ein Flüssiggas-Terminal im Stader Seehafen vorgestellt worden. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Laut Stadt hat das Genehmigungsverfahren für das 800 Millionen Euro teure Projekt begonnen. Eine Hamburger Firma will 2025 in Stade die ersten Flüssiggas-Tanker abfertigen. Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben bereits Vorverträge mit neun Lieferanten in Asien und Europa unterzeichnet. Notfalls solle das Terminal in Stade auch ohne öffentliche Fördergelder gebaut werden.

Weitere Informationen
Gas-Pipeline der Nord Stream 2. © imago/ZUMA Press Foto: Nord Stream Ag

Bund hält an Nord Stream 2 und LNG-Terminals im Norden fest

Von den Grünen kommt Kritik an möglichen Plänen der Bundesregierung, weitere Milliarden in fossile Energien zu stecken. (08.10.2020) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 17:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 27.10.2020 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Die Gutachter René Werner und Nils Heidelberg schauen sich mit einem Messgerät den Schimmelbefall an einer Badezimmerwand an. © NDR Foto:  Torsten Oestermann

Stadtteil Kaltenmoor: Wo der Schimmel zur Untermiete wohnt

Viele Mieter in dem Lüneburger Stadtteil klagen über das Problem. Vom Vermieter Vonovia fühlen sie sich allein gelassen. mehr

Eine Hand zeigt auf einen Sticker auf dem für das Volksbegehren Artenschutz mit einer Biene und dem Slogan "Vielfalt schützen, Zukunft retten" geworben wird. © dpa - Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Volksbegehren Artenvielfalt nun endgültig erledigt

Sechs Wochen nach Beschluss des Naturschutz-Pakets "Niedersächsischer Weg" ist die umstrittene NABU-Aktion vom Tisch. mehr

Das Industriegebiet Stade-Bützfleth vor den Toren Hamburgs liegt am seeschifftiefen Wasser und ist somit der ideale Standort für ein LNG-Terminal. © NORD-LUFTBILDER.de Foto: Martin Elsen

Geplantes LNG-Terminal: Stade macht Werbung in eigener Sache

Die Region macht sich für den Standort bei Wirtschaftsminister Althusmann stark. Wilhelmshaven ist aus dem Rennen. mehr

Jeanshosen © colourbox

Gericht: Miete für Modegeschäft trotz Lockdowns fällig

Die Betreiberin eines Ladens in Celle hatte das Geld einbehalten. Das Landgericht Lüneburg entschied für den Vermieter. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen