Stade: Eröffnung von Amazon-Verteilzentrum verzögert sich

Das Firmenlogo von Amazon auf einem Gebäude. © NDR
Einen konkreten Termin, wann das Verteilzentrum an den Start gehen wird, ließ Amazon auf Anfrage offen. (Themenbild)

Die Eröffnung des neuen Verteilzentrums in Stade von Amazon wird sich weiter verzögern. Das hat der Versandhändler NDR 1 Niedersachsen auf Anfrage bestätigt. Ursprünglich wollte Amazon das neue Zentrum mit 5.000 Quadratmetern bereits im Herbst vergangenen Jahres eröffnen. Warum das Auslieferzentrum noch immer nicht in Betrieb ist, bleibt unklar. Das Projekt sollte gerade für die Region ein wichtiger Impuls sein. Angekündigt waren 125 Arbeitsplätze vor Ort sowie weitere einhundert neue Jobs für Fahrer. "Wir haben im Herbst vergangenen Jahres alle notwendigen Genehmigungen erteilt, so das Amazon den Betrieb aus unserer Sicht starten könnte", sagte Stades Stadtsprecher Stephan Voigt. Aktuell würde kein Austausch mit dem Onlinehändler stattfinden. Einen konkreten Termin, wann das Verteilzentrum an den Start gehen wird, ließ Amazon auf Anfrage offen.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Mehr Nachrichten aus der Region

In Nordhorn wurden Geldautomaten gesprengt. Ein Geldautomat ist stark beschädigt. Im Vordergrund: Absperrband der Polizei. © NWM

Seit Jahresbeginn: Schon acht Geldautomaten gesprengt

Die Serie von Taten in Niedersachsen geht damit weiter. In der Nacht zu Montag flogen gleich drei Automaten in die Luft. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen