Stand: 12.10.2021 10:22 Uhr

Sittensen: Lkw-Fahrer mit mehr als 2,7 Promille gestoppt

Ein Polizist hält ein Atemalkohol-Messgerät in der Hand © picture alliance/imageBROKER
Bei dem Lkw-Fahrer wurden mehr als 2,7 Promille festgestellt. (Themenbild)

Mehrere Streifenbesatzungen der Autobahnpolizei aus Sittensen und Winsen/Luhe haben am Montagabend die Alkoholfahrt eines 57-jährigen Lkw-Fahrers auf der A1 bei Sittensen stoppen können. Das Fahrzeug war den Beamten kurz vor 19 Uhr aufgefallen. Der Fahrer war demnach sehr langsam und in Schlangenlinien unterwegs. Als er auf das Anhaltesignal eines Streifenwagens nicht reagierte, entschlossen sich die Beamten, den Sattelzug bis zum 15 Kilometer entfernten Autobahnparkplatz Stellheide zu eskortieren. Ein Polizeifahrzeug fuhr vor dem Laster, eines dahinter. So konnte der Sattelzug sicher von der Autobahn gelotst und gestoppt werden. Als der Fahrer aus seiner Kabine kletterte, zeigte sich, dass er absolut fahruntüchtig war: Ein Atemalkoholtest ergab mehr als 2,7 Promille. In der Fahrerkabine habe es wie in einer Kneipe gerochen, so die Polizei. Sie fanden zudem "zahlreiche geleerte Bierflaschen". Der 57-Jährige musste eine Blutprobe und auch seinen Führerschein abgeben. Da er seinen Wohnsitz nicht in Deutschland hat, wurde eine Kaution von 1.300 Euro gegen ihn angeordnet.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 12.10.2021 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein leerer Strandkorb am Strand. © colourbox Foto: Martin Piechotta

Ferienhalbzeit in Niedersachsen: Tourismusbranche zufrieden

Harz, Heide und Küste sind gut gebucht. Wer spontan noch Urlaub machen möchte, findet vereinzelt freie Unterkünfte. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen