Stand: 08.01.2023 16:38 Uhr

Siebenköpfige Familie kommt mit Minivan von A1 ab

Auf dem Dach eines Polizeiautos ist das Blaulicht eingeschaltet. © NDR Foto: Julius Matuschik
Die sieben Familienmitglieder wurden nach Angaben der Polizei nur leicht verletzt. (Themenbild)

Bei einem Unfall auf der Autobahn 1 im Landkreis Harburg hat eine siebenköpfige Familie - darunter vier Kleinkinder - Verletzungen erlitten. Nach Angaben der Polizei hatte ihr Wagen am Sonntagmittag zwischen den Anschlussstellen Heidenau und Sittensen ein weiteres Auto berührt. Der Minivan geriet daraufhin von der Autobahn, fuhr durch einen Wildschutzzaun und kam in einem Wassergraben zum Stehen. Wie eine Polizeisprecherin sagte, hatte die Familie großes Glück, alle Autoinsassen seien nur leicht verletzt worden. Die A1 wurde für Aufräumarbeiten zeitweise gesperrt.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 09.01.2023 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Blaues Warnlicht eines Polizeiautos © panthermedia Foto: Chalabala

Einbruch in Postfiliale: Unbekannte stehlen Inhalt von Paketen

Die Täter haben laut Polizei eine Tür der Filiale in Fredenbeck ausgehebelt. Nach der Tat konnten sie unerkannt fliehen. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen