Stand: 06.05.2019 21:32 Uhr

Schulkater "Johann" stirbt nach 20 Jahren

Ein Bild aus vergangenen Zeiten: Schulkater "Johann" auf seinem Lieblingsplatz.

Das Johanneum in Lüneburg trauert: 20 Jahre lang hat dort am Gymnasium Schulkater "Johann" gelebt. Nun ist er gestorben. Der alte Herr bekam keine Luft mehr und musste eingeschläfert werden, berichtet NDR 1 Niedersachsen. Über die Jahre hatte es sich "Johann" immer auf einem Stuhl vor dem Lehrerzimmer gemütlich gemacht. Dorthin zog sich der Schulkater immer dann zurück, wenn der Trubel für ihn zu viel wurde. Nun bleibt der Stuhl leer.

"Kinder haben ihren Frust an ihm abgestreichelt"

"Es ist schade, er war einfach immer da, einige Kinder haben heute schon Tränen vergossen", sagt Raisa Hübner, Mitarbeiterin in der Mensa, NDR 1 Niedersachsen. "Wenn ein Kind traurig war, saß es neben 'Johann'". Das Tier sei tatsächlich ein besonderer Kater gewesen, sagt Martina Galas. Die Englischlehrerin ist genauso lange am Johannaeum wie Johann, bald 20 Jahre. "Die Schüler haben sich immer den Frust an ihm abgestreichelt".

"Johann" ließ sich nicht vertreiben

Galas kann sich noch gut daran erinnern, wie "Johann" vor 20 Jahren seiner Besitzerin immer wieder davongelaufen war, um durch die Klassenzimmer zu spazieren. Anfangs hätte der Hausmeister ihn rausgeschmissen - doch der Kater ließ sich nicht vertreiben.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 06.05.2019 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:46
Hallo Niedersachsen
04:55
Hallo Niedersachsen
03:06
Hallo Niedersachsen