Stand: 10.06.2021 09:36 Uhr

Schifffahrtsamt warnt vor dem Baden in Kanälen

Ein junger Mann springt in den Stichkanal Hannover-Linden. © dpa Foto: Julian Stratenschulte
In Kanälen kann es heimtückische Strömungen geben, warnt das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt. (Archivbild)

Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt weist auf das Badeverbot in weiten Teilen von Kanälen hin. Bei dem aktuell guten Wetter befürchtet die Behörde unter anderem auf dem Elbe-Seitenkanal Schwimmer und Steh-Paddler. Beides sei nicht nur verboten, sondern auch sehr gefährlich, so das Amt. In Kanälen gebe es gefährliche Strömungen, die oberflächlich nicht erkannt werden könnten. Zudem könnten Schiffsführer nicht gut sehen, ob sich Personen im Wasser befinden.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 10.06.2021 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Polizeibeamte stehen vor einem Gebäude. © Picture Alliance Foto: Swen Pförtner

Großeinsatz bei Drogenrazzia in Stadt und Landkreis Lüneburg

Mehr als 100 Beamte sind seit dem frühen Morgen im Einsatz. Fünf Personen seien bislang festgenommen worden. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen