Stand: 16.03.2022 19:36 Uhr

Polizei schießt auf bewaffneten 87-Jährigen

Polizisten haben am Mittwochvormittag in Lüneburg auf einen Mann geschossen und ihn dabei verletzt. Laut den Beamten hatte der 87-jährigen Mann zuvor auf einem Grundstück im Stadtteil Zeltberg seine Ex-Partnerin und weitere Bewohner bedroht. Diese riefen die Polizei, die mit Einsatzkräften anrückte, die auf Bedrohungslagen spezialisiert sind. Auch ihnen drohte der ältere Mann, in dem er mit seinem Gewehr auf die Beamten zielte. Diese schossen zuerst und verletzten den Rentner am Oberschenkel. Er soll nicht ins Lebensgefahr schweben. Weitere Verletzte gab es bei der Aktion nicht.

 

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 16.03.2022 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Bahn mit der Aufschrift: "Metronom" steht an einem Bahnsteig. © NDR Foto: Julius Matuschik

Metronom: Aus für Streckenvertrag im Juni 2026

Für die Bahnstrecken von Hamburg nach Niedersachsen muss bis Sommer 2026 ein neuer Betreiber gefunden werden. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen