Stand: 10.04.2024 12:11 Uhr

"Nur ein paar Bier": Lkw-Fahrer mit 2,7 Promille auf A1 gestoppt

Ein einsatzbereites Atemtestgerät liegt auf der Motorhaube eines Streifenwagens. © NDR Foto: Pavel Stoyan
Der Alkoholtest des Lkw-Fahrers ergab, dass er stark betrunken gefahren war. (Themenbild)

Die Autobahnpolizei Sittensen (Landkreis Rotenburg) hat am Dienstag einen betrunkenen Lkw-Fahrer auf der A1 am Autohof bei Sittensen angehalten. Zuvor hatte ein Zeuge die Polizei alarmiert, dass ein Sattelzug auf der A1 zwischen Stuckenborstel und Bockel Schlangenlinien fuhr. Ein erster Alkoholtest habe bei dem 45-jährigen Fahrer mehr als 2,7 Promille ergeben, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Der Mann habe zwar behauptet, am Vorabend nur "ein paar Bier" getrunken zu haben. Er musste neben einer Blutprobe dennoch auch seinen Führerschein abgeben. "Durch die Mitteilung des Zeugen konnte möglicherweise Schlimmeres verhindert werden", sagt der Sprecher der Polizei Rotenburg.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 10.04.2024 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein 76-Jähriger Rettungsschwimmer läuft am Strand eines Badesees. © Screenshot

Rettungsschwimmer mit 76 Jahren: Klaus Kläre wacht über Badesee

Weil in Fredenbeck eine Badeaufsicht fehlte, trainierte der Rentner selbst wochenlang für den Rettungsschwimmerschein. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen