Stand: 18.08.2022 07:38 Uhr

Netzbetreiber plant Stromtrasse durch Landkreis Stade

Ein Erdkabel. © NDR
Eine geplante unterirdische Stromleitung soll durch den Landkreis Stade verlaufen. (Themenbild)

Ab 2030 soll eine neue unterirdische Stromleitung Windstrom von Heide in Schleswig-Holstein bis ins Ruhrgebiet transportieren. Am Mittwoch hat der Netzbetreiber Amprion dafür einen konkreten Trassenkorridor vorgeschlagen. Dieser würde bei Wischhafen im Landkreis Stade niedersächsisches Gebiet erreichen und dann westlich an Bremervörde im Landkreis Rotenburg (Wümme) vorbei bis zur Weser verlaufen. Amprion will nun den Trassenverlauf mit Bürgerinnen und Bürgern, Verbänden und Behörden beraten. Letztlich entscheiden wird die Bundesnetzagentur.

VIDEO: Vorschlag für Stromtrassen-Verlauf durch Niedersachsen steht (1 Min)

Archiv
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 18.08.2022 | 06:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Windenergie

Energiewende

Mehr Nachrichten aus der Region

Behälter mit hoch radioaktiven Abfällen (hinten) und einige Transporthauben stehen 2011 im Transportbehälterlager im atomaren Zwischenlager in Gorleben. © Julian Stratenschulte/dpa Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Sicherheitszentrale für Atommüll-Zwischenlager Gorleben geplant

Zum Schutz vor Terrorangriffen soll zudem eine meterhohe Wand entstehen. Kritik kommt von einer Bürgerinitiative. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen