Stand: 24.11.2022 12:49 Uhr

Lüneburg: "Reichsbürgerin" legt Revision gegen Haftstrafe ein

Lüneburg: Eine Angeklagte (r) steht mit Handschellen im Saal vom Landgericht neben ihrem Verteidiger, Norbert Lösing. © picture alliance/dpa Foto: Philipp Schulze
Die Angeklagte hatte am ersten Prozesstag zugegeben, für die Anhänger der Szene "Lebendurkunden" ausgestellt zu haben. (Archivbild)

Eine wegen Volksverhetzung zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilte 61-Jährige aus der sogenannten Reichsbürger-Szene hat Revision gegen das Urteil eingelegt. Das Landgericht Lüneburg teilte am Donnerstag mit, damit sei das Urteil nicht rechtskräftig. Mit dem Strafmaß war das Gericht am Dienstag der Forderung der Staatsanwaltschaft gefolgt. Die Staatsschutzkammer sah es als erwiesen an, dass die Frau den organisatorischen Zusammenhalt des verbotenen Vereins "Geeinte deutsche Völker und Stämme" förderte - mit dem Ziel, ein eigenes staatliches System zu errichten. Der Verein wird der extremistischen "Reichsbürgerbewegung" zugerechnet, seine Ideologie richtet sich gegen Ausländer und Juden. Am ersten Prozesstag hatte die 61-Jährige zugegeben, sich etwa unter falschem Namen als Rechtsanwältin ausgegeben zu haben. Sie erkenne die staatlichen Systeme nicht an und sehe die Bundesrepublik als Firma. Unter anderem stellte sie sogenannte Lebendurkunden für 200 Euro als Alternative zu Personalausweisen für ihre Anhänger aus. Die Frau sitzt seit Mai in Untersuchungshaft.

Weitere Informationen
Reichsbürgerin, Heike Werding, verdeckt ihr Gesicht im Gerichtssaal © Screenshot

Dreieinhalb Jahre Haft ohne Bewährung für "Reichsbürgerin"

Das Landgericht Lüneburg folgte dem Antrag der Staatsanwaltschaft. Die 61-Jährige wurde wegen Volksverhetzung verurteilt. (22.11.2022) mehr

Die Angeklagte vor Gericht. © Screenshot
1 Min

Dreieinhalb Jahre Freiheitsstrafe für "Reichsbürgerin"

Die Angeklagte wurde wegen Volksverhetzung und des Weiterführens einer verbotenen Vereinigung verurteilt. (22.11.2022) 1 Min

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 24.11.2022 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Schriftzug Polizei steht auf dem Rücken an der Uniform eines Polizisten. © NDR Foto: Pavel Stoyan

Visselhövede: Party eskaliert - Polizisten werden verletzt

Anwohner hatten sich durch Musik gestört gefühlt. Die Polizei rief auch Kollegen aus dem Heidekreis zur Hilfe. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen