Stand: 22.02.2021 07:54 Uhr

Lüneburg: Brand in Obdachlosenunterkunft

Feuerwehrleute und Drehleitern stehen vor einem Mehrfamilienhaus im Scheinwerferlicht. © dpa-Bildfunk Foto: oto/dpa
Die Feuerwehr hatte den Brand nach viereinhalb Stunden gelöscht.

In einer Unterkunft für wohnungslose Menschen in Lüneburg ist am Sonntagabend ein Brand ausgebrochen. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Laut Polizei waren die Einsatzkräfte kurz vor Mitternacht alarmiert worden. Die Flammen seien in einem Zimmer der Unterkunft ausgebrochen und hätten sich ausgeweitet. Laut Polizei konnten sich alle Bewohner in Sicherheit bringen und wurden anderweitig untergebracht. Drei Bewohner wurden zwischenzeitlich wegen leichter Rauchgasvergiftungen behandelt. Am frühen Morgen waren die Löscharbeiten nach viereinhalb Stunden beendet. Wie genau es zu dem Brand kam, ist noch unklar. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 800.000 Euro.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 22.02.2021 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Sparkassenbuch unter Geldscheinen © dpa/picture-alliance Foto: Patrick Pleul

22.000 Euro: Sparbuch und Bares nach Jahren wieder gefunden

Ein Mann aus dem Heidekreis hatte 2016 den Umschlag im Auto vergessen. Jetzt entdeckte der neue Halter das Vermögen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen