Stand: 15.03.2018 16:38 Uhr

Krebsfälle in Bothel: Studienteilnehmer gesucht

In der Samtgemeinde Bothel im Landkreis Rotenburg (Wümme) sind überdurchschnittlich viele ältere Männer an Blutkrebs erkrankt. Niemand weiß, woran das liegt. Viele vermuteten, dass die Erkrankungen im Zusammenhang mit der intensiven Erdgasförderung rund um Bothel stehen. Bewiesen ist das aber nicht. Nun will das Gesundheitsministerium mithilfe der Menschen in der Region erforschen, warum die Männer in Bothel erkrankten: Gesucht werden 97 Freiwillige aus der Samtgemeinde, die möglichst nahe an Bohrschlammgruben oder Erdgasförderstellen wohnen, und 63 Teilnehmer aus dem nördlichen Landkreis für eine unbelastete Vergleichsgruppe.

Urin- und Luftprobe werden genommen

Laut Ministerium sollen die meisten der Studienteilnehmer Nichtraucher sein - doch zum Vergleich werden auch einige Raucher gesucht. Die Freiwilligen müssen jeweils acht Tage im Mai und Oktober 24 Stunden lang Urin- und Luftproben von sich sammeln - jeweils an zwei Arbeitstagen und zwei freien Tagen. Die Luftproben werden in kleinen Anhängern um den Hals gesammelt. Alle Proben werden anschließend von Umweltmedizinern aus Erlangen ausgewertet. Sie sind vom Ministerium beauftragt worden.

Jeder, der mitmachen möchte, kann sich beim Kreis-Gesundheitsamt in Rotenburg melden. Eine finanzielle Entschädigung gibt es für die Teilnehmer nicht. Alle Interessierten werden bei Treffen im April noch einmal genau über die Studie informiert.

IPPNW hatte Untersuchungen gefordert

An die Öffentlichkeit gekommen war die große Anzahl von Krankheitsfällen durch eine Untersuchung des Niedersächsischen Krebsregisters. Anschließend hatte die Regionalgruppe Rotenburg der Ärzte in sozialer Verantwortung (IPPNW) unabhängige Studien gefordert. Die Erdgas- und Erdölfirma ExxonMobil bestreitet, dass es einen Zusammenhang zwischen den Bohrschlammgruben und den Krebsfällen gibt.

Weitere Informationen

Krebsfälle in Bothel: Studien in Auftrag gegeben

In Bothel (Landkreis Rotenburg) haben sich Krebsfälle gehäuft. Der Verdacht: Es gibt einen Zusammenhang mit Bohrschlammgruben. Das Land will das mit zwei Studien prüfen. (21.12.2017) mehr

Krebs in Bothel: Ärzte fordern mehr Kontrollen

In Bothel gibt es überdurchschnittlich viele Krebserkrankungen. Ein Ärzteverband fordert deshalb eine unabhängige Untersuchung und verstärkte Kontrollen der Gasindustrie. (11.05.2017) mehr

ExxonMobil bezweifelt Schlüsse aus Bothel-Gutachten

ExxonMobil bezweifelt, dass Bohrschlammgruben die Ursache von häufigen Krebserkrankungen bei Männern in der Samtgemeinde Bothel sind. Die Krankheitsfälle sorgen seit Jahren für Rätsel. (05.05.2017) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 15.03.2018 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

01:00
Niedersachsen 18.00

"Göhrde-Morde": Durchsuchungen beendet

20.04.2018 18:00 Uhr
Niedersachsen 18.00
02:16
Hallo Niedersachsen

Altlasten: Wie giftig ist der Dethlinger Teich?

20.04.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen