Stand: 09.12.2021 09:02 Uhr

Handel mit Drogen: Zwei Männer in Lüneburg vor Gericht

Schild am Eingang zum Landgericht in Lüneburg. © picture alliance/dpa Foto: Philipp Schulze
Die beiden Angeklagten sollen mit dem Verkauf von Kokain, Marihuana und Amphetaminen fast 750.000 Euro verdient haben. (Themenbild)

Vor dem Landgericht Lüneburg müssen sich seit Donnerstag zwei mutmaßliche Drogenhändler verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft den beiden Angeklagten vor, Kokain, Marihuana und Amphetamine verkauft zu haben. Insgesamt sollen die Männer damit fast eine dreiviertel Million Euro verdient haben. Aufgedeckt wurde der Fall, weil die Ermittler vermeintlich abhörsichere Chats auf Mobiltelefonen mitgelesen hatten.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 09.12.2021 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Schützenpanzer vom Typ "Puma" fährt bei der Vorbereitung zu der Informationslehrübung «Landoperationen 2017» über den Übungsplatz. © picture alliance/dpa/Philipp Schulze Foto: Philipp Schulze

Bundeswehr: Zwölf Soldaten aus Munster bei Panzer-Unfall verletzt

Bei einer Übung kollidierten in Sachsen-Anhalt zwei Panzer. Bundesverteidigungsminister Pistorius zeigte sich betroffen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen