Stand: 16.09.2021 14:09 Uhr

Fußweg in Lüneburg unterspült: Mann fällt in metertiefes Loch

Eine Leiter steht in einem abgesperrten Erdloch in einem Gehweg. © NDR Foto: Torsten Ahles
Um das Loch herum sind Fußweg und Straße abgesperrt.

Unter den Gehwegplatten am Lüneburger Stadtring auf Höhe der Reichenbach-Kreuzung hat sich ein großes Loch gebildet - offenbar wegen der starken Regenfälle der vergangenen Wochen. Ein 39-jähriger Lüneburger stürzte am Donnerstag vier bis fünf Meter tief in das Loch, die Gehwegplatten hatten plötzlich nachgegeben. Der Mann brach sich ein Bein und kam ins Krankenhaus. In den kommenden Tagen soll überprüft werden, ob noch mehr Stellen betroffen sind. Der Bereich ist bis auf Weiteres großräumig abgesperrt.

Weitere Informationen
Ein Frau fährt während eines Gewitters mit einem gelben Regenponcho durch Oldenburg. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Starkregen in Lüneburg: Feuerwehr im Dauereinsatz

Auch in Ostfriesland standen Keller nach heftigem Regen unter Wasser. Einige Häuser wurden mit Sandsäcken gesichert. (11.09.2021) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 16.09.2021 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Polizeiabsperrung mit mehreren Polizeiautos im Hintergrund. © picture alliance / CHROMORANGE | Udo Herrmann Foto: Udo Herrmann

Schwangere erstochen: Haftbefehl gegen Lebensgefährten

Der dringende Tatverdacht habe sich erhärtet, so die Polizei. Auch das ungeborene Kind der 36-Jährigen starb. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen