Stand: 31.05.2022 11:11 Uhr

Feuer in Bäckerei: Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

Einsatzkräfte der Feuerwehr stehen vor mehreren Einsatzfahrzeugen. © Nord-West-Media TV
Etwa zwei Dutzend Einsatzkräfte der Feuerwehr löschten den Brand. (Themenbild)

Nach einem Brand in einer Bäckerei in der Lüneburger Innenstadt ermittelt die Polizei wegen mutmaßlicher Brandstiftung gegen einen 23-Jährigen. Der junge Mann soll das Feuer in den Büroräumen im Obergeschoss des Gebäudes verursacht haben, teilte die Polizei mit. Zuvor soll er eine Türscheibe eingeschlagen haben. Der mutmaßliche Brandstifter sei nach der Tat zunächst geflüchtet. Er habe aber ermittelt werden können und sei vorläufig festgenommen, teilte ein Sprecher mit. Ein Mitarbeiter der Bäckerei hatte das Feuer in der Nacht zu Dienstag bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Die Einsatzkräfte konnte eine Ausbreitung des Brandes verhindern. Die Polizei schätzt den Schaden auf 50.000 Euro.

 

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 31.05.2022 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Das von Star-Architekt Daniel Libeskind entworfene Zentralgebäude der Leuphana Universität Lüneburg. © NDR Foto: Julius Matuschik

Lüneburger Professor war Teil von Missbrauchs-Netzwerk

Der Pädagogik-Professor Herbert Colla-Müller war zentraler Akteur pädokrimineller Machenschaften. Wie reagiert die Universität? mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen