Zwei Pkw stehen nach einem Unfall auf der Straße. © Polizeiinspektion Stade

Drei Schwerverletzte bei Unfall - Verursacher will flüchten

Stand: 22.08.2022 10:35 Uhr

Bei einem schweren Autounfall im Landkreis Stade haben drei Personen schwere Verletzungen erlitten. Ein Rettungshubschrauber war an der Unfallstelle im Einsatz.

Nach Erkenntnissen der Polizei soll ein 23 Jahre alter Autofahrer am Sonntagabend in Hollern-Twielenfleth auf der L140 in Richtung Grünendeich gefahren sein. Zeugen haben demnach ausgesagt, dass er eine Kolonne aus vier Wagen überholte. In einer Kurve kam ihm das Fahrzeug eines 43 Jahre alten Mannes entgegen. Die Autos stießen frontal zusammen. Der Unfallverursacher, der Fahrer des entgegenkommenden Fahrzeugs sowie dessen 53-jährige Beifahrerin konnten die zerstörten Fahrzeuge aus eigener Kraft verlassen.

Unfallverursacher versucht, von Unfallort zu flüchten

Der Unfallverursacher hatte laut Polizei trotz schwerster Verletzungen zunächst versucht, zu Fuß von der Unfallstelle zu flüchten. Zeugen hielten ihn bis zum Eintreffen der Rettungskräfte fest. Der 23-Jährige wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Hamburger Klinik geflogen. Der 43-Jährige und seine Beifahrerin kamen ebenfalls in Krankenhäuser. Da an der Unfallstelle der Verdacht aufkam, dass der 23-Jährige unter Alkoholeinfluss am Steuer gesessen hatte, wurde eine Blutprobe angeordnet.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 22.08.2022 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein gedeckter Tisch in einem Restaurant © picture alliance/dpa Foto: Annette Riedl

Explodierende Kosten: Künftig Eintrittsgeld für Restaurants?

Hohe Strom- und Gaspreise, Inflation, Mindestlohn: Gastronomen diskutieren über eine Pauschale für Restaurantbesucher. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen