Stand: 04.11.2019 08:55 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Drei Lkw brennen aus: 800.000 Euro Sachschaden

Auf einem Firmengelände in Winsen sind am Wochenende drei große Lkw in Flammen aufgegangen. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Der Schaden liegt laut Polizei bei 800.000 Euro. Was den Brand ausgelöst hat, ist unklar. Unbekannt ist auch noch die Ursache eines weiteren Feuers im Landkreis Harburg: Auf dem Campingplatz von Stove war am Freitagabend ein zurzeit unbewohntes Mobilheim ausgebrannt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 25.000 Euro.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 04.11.2019 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Übergabe einer Petition gegen Brunnenbohrungspläne von Coca Cola an Lüneburgs Oberbürgermeister Ulrich Mädge. © NDR

Coca-Cola: Lüneburger übergeben OB Mädge Petition

Eine Initiative hat an Lüneburgs OB Mädge eine Petition übergeben, um einen weiteren Brunnen für Coca-Cola zu verhindern. 92.000 Menschen unterstützen "Unser Trinkwasser gehört uns". mehr

Ein Streikender wischt mit der Hand über eine Stehtafel, auf der das Wort Warnstreik steht © dpa Foto: Carsten Rehder

Öffentlicher Dienst: Ver.di kündigt Warnstreiks an

Ver.di hat für diese Woche zu Warnstreiks im öffentlichen Dienst aufgerufen. Die Gewerkschaft fordert 4,8 Prozent mehr Lohn. Wo in Niedersachsen die Ausstände beginnen, ist nicht bekannt. mehr

Mitarbeiter der Sparkassen demonstrieren in Lüneburg. © NDR
1 Min

Sparkassen-Mitarbeiter demonstrieren in Lüneburg

Wegen der Corona-Krise fürchten Sparkassen-Mitarbeiter in Lüneburg um Sonderzahlungen. Ihr Protest richtet sich gegen OB Mädge, der bei den Tarifverhandlungen die Arbeitgeber vertritt. 1 Min

Ein Luchs schleicht über einen Baumstamm in einem Wald bei Bad Harzburg. © dpa-Bildfunk Foto: Holger Hollemann

"Grünes Band" für Länder besonders schützenswert

Das "Grüne Band" sind Biotope entlang der früheren innerdeutschen Grenze. Bundesumweltministerin Schulze und die Anrainerländer wollen den Streifen besonders schützen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen