Stand: 07.09.2021 09:00 Uhr

Deutlich weniger ausländische Touristen in Niedersachsen

Leere Strandkörbe stehen an einem Strand. Im Hintergrund das Meer und blauer Himmel. © NDR Foto: Jessica Becker
Wegen der Corona-Pandemie sind 2020 deutlich weniger Touristen nach Niedersachsen gekommen. (Themenbild)

Die Zahl der ausländischen Touristen in Niedersachsen ist seit Beginn der Corona-Pandemie deutlich zurückgegangen. Nach Angaben des Statistischen Landesamts waren im vergangenen Jahr knapp 600.000 Gäste aus dem Ausland in Niedersachsen zu Besuch, fast zwei Drittel weniger als noch 2019. Besonders hoch war demnach der Rückgang von Reisenden aus den USA. Die meisten Urlauber kamen erneut aus den Niederlanden, Dänemark, Polen und der Schweiz. Allerdings blieben die Touristen etwas länger. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer legte um einen halben Tag zu - auf 3,0.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 07.09.2021 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

In Nordhorn wurden Geldautomaten gesprengt. Ein Geldautomat ist stark beschädigt. Im Vordergrund: Absperrband der Polizei. © NWM

Seit Jahresbeginn: Schon acht Geldautomaten gesprengt

Die Serie von Taten in Niedersachsen geht damit weiter. In der Nacht zu Montag flogen gleich drei Automaten in die Luft. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen