Stand: 18.06.2020 20:30 Uhr

"Buxtehuder Bulle" für Wendelin van Draanen

Auf einem Portätfoto ist die US-Autorin Wendelin Van Draanen zu sehen. © privat
Wendelin Van Draanen bekommt in diesem Jahr den "Buxtehuder Bullen" für ihren Roman "Acht Wochen Wüste" verliehen.

Der "Bulle" geht an: Wendelin van Draanen. Die 55-jährige Autorin aus den USA wird in diesem Jahr mit dem renommierten Buxtehuder Jugendbuchpreis ausgezeichnet. Die Jury, bestehend aus elf Jugendlichen und elf Erwachsenen, stimmte erstmals in einem virtuellen Preisentscheid unter insgesamt 90 Titeln für van Draanens Roman "Acht Wochen Wüste".

Jurysitzung im Internet

Die normalerweise öffentliche Jurysitzung wurde aufgrund der Corona-Pandemie am Donnerstagabend im Internet übertragen. Das Sieger-Buch sei eindeutiger Favorit der Jury gewesen, hieß es. In der Erzählung geht es um die 14-jährige Wren, die zu Hause nicht mehr klarkommt und von ihren Eltern gegen ihren Willen in ein Wildnis-Therapie-Camp geschickt wird. Der "Buxtehuder Bulle" ist mit 5.000 Euro dotiert

Eine Schale Kartoffelsalat. © NDR Foto: Katharina Mahrenholtz
AUDIO: Eat, READ, Sleep - der neue Literatur-Podcast (44 Min)

Preis existiert seit 1971

Der Preis wird jährlich seit 1971 für das nach Meinung der Jury beste in deutscher Sprache veröffentlichte Jugendbuch des jeweiligen Vorjahres verliehen. Preisgeld und eine Stahlplastik in Form eines Bullen sollen Ende des Jahres in Buxtehude an Van Draanen übergeben werden. Der Buxtehuder Buchhändler Winfried Ziemann hatte die Auszeichnung ins Leben gerufen, die mittlerweile zu den bedeutendsten deutschen Jugendliteraturpreisen zählt. 1981 übernahm die Stadt Buxtehude die Trägerschaft.

"Buxtehuder Bulle" 2019
Die Trophäe des "Buxtehuder Bullen". © Angela Farah Foto: Angela Farah

Amy Giles mit "Buxtehuder Bullen" ausgezeichnet

Die US-amerikanische Autorin Amy Giles hat den Jugendbuchpreis "Buxtehuder Bullen" im vergangenen Jahr erhalten. Die Autorin wurde für ihr Romandebüt ausgezeichnet. (08.11.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 19.06.2020 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Impfpass und ein Smartphone, auf dem die App CovPass läuft, liegen auf einem Impfzertifikat. © picture alliance/dpa/Stefan Puchner Foto: Stefan Puchner

LKA: Immer mehr gefälschte Impfausweise in Niedersachsen

Ein Nebeneffekt der Einschränkungen durch die Corona-Regeln? Im Land tauchen immer mehr der gefälschten Dokumente auf. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen