Stand: 05.02.2021 08:53 Uhr

Buxtehude: Ausgetretene Blausäure löst Großeinsatz aus

Ein Rettungswagen der Feuerwehr. © panthermedia Foto: Bernd Leitner
Die Feuerwehr sicherte den giftigen Stoff. (Themenbild)

Ein Chemiestudent hat am Donnerstagnachmittag in Buxtehude (Landkreis Stade) für einen Großeinsatz der Feuerwehr gesorgt. Nach Angaben der Polizei hatte der Mann in seinem Kellerlabor in einem Einfamilienhaus experimentiert, dabei war eine hochgiftige Blausäure-Substanz ausgetreten. Der 21-Jährige rief daraufhin selbst den Giftnotruf. Er wurde sicherheitshalber in ein Hamburger Krankenhaus gebracht, wie es hieß. Die Feuerwehr war mit 40 Einsatzkräften vor Ort, um den giftigen Stoff zu sichern und zu entfernen. Eine Gefahr für Anwohner bestand laut Polizei nicht.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 05.02.2021 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Ehepaar zeigt an der Rezeption eines Hotels einen Impfausweis vor. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Tourismusbranche pocht auf weitere Öffnungen zu Pfingsten

Derzeit dürfen nur Gäste aus Niedersachsen beherbergt werden. Diese Regel macht vielen Betrieben schwer zu schaffen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen