Stand: 11.05.2023 09:45 Uhr

Bürgerinitiativen verfassen Manifest gegen neue Gleise

Gleise von Oben in einer Nahaufnahme fotografiert. © NDR Foto: Pavel Stoyan
Die 19 Initiativen nennen das Schienen-Netz einen Sanierungsfall und fordern den Ausbau, statt eines Neubaus. (Themenbild)

In diesem Jahr soll im Bundestag entschieden werden, ob das Schienennetz zwischen Hamburg und Hannover ausgebaut oder zum Teil neu gebaut wird. Gegen kursierende Neubauvarianten der Bahn haben jetzt fast 20 Bürgerinitiativen ein gemeinsames Manifest verfasst. Beteiligt daran waren unter anderem Interessengruppen aus den Kreisen Harburg und Uelzen, aber auch aus der Region Hannover. Das Manifest richtet sich an die Bundespolitik. Darin fordern die Initiativen, dass marode Schienen saniert werden sollten, anstatt neue Gleise zu verlegen. Die Bürgergruppen begründen ihren Appel unter anderem damit, dass ein Neubau aus ihrer Sicht zu lange dauern würde. Das Manifest haben die Initiativen mit "Deutschland-Akt vor Deutschland-Takt" betitelt.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
7 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 7 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 11.05.2023 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Stickstoff tritt aus einem umgekippten Anhänger eines Gefahrguttransports aus. © JOTO Foto: Tobias Johannig

Lkw in Dahlenburg auf Seite gekippt: Stickstoff ausgetreten

Eine Gefahr für andere Personen bestand laut Feuerwehr nicht. Der Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen