Brand bei Baufirma in Harsefeld: Drei Millionen Euro Schaden

Stand: 09.08.2022 14:13 Uhr

Auf dem Gelände eines Bauunternehmens in Harsefeld (Landkreis Stade) ist eine 2.000 Quadratmeter große Lagerhalle in Flammen aufgegangen. Die Feuerwehr war im Großeinsatz.

Den Schaden bei der Firma Viebrockhaus schätzt die Polizei nach bisherigen Informationen auf mindestens drei Millionen Euro, wie ein Sprecher dem NDR in Niedersachsen sagte. Das Feuer war demnach am Dienstag gegen 5 Uhr in dem Gebäude mit Baustoffen ausgebrochen. Der Rauch sei kilometerweit zu sehen gewesen. Etwa 200 Feuerwehrleute seien zeitweise im Einsatz gewesen. Die Kräfte hätten das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht und damit verhindern können, dass die Flammen auf andere Betriebsgebäude und Pferdeställe übergreifen. Die Lagerhalle ist einem Feuerwehrsprecher zufolge abrissreif. Am Mittag dauerten die Nachlöscharbeiten noch an.

VIDEO: Großbrand in Harsefeld ist unter Kontrolle (09.08.2022) (1 Min)

Vor Kurzem Brand in derselben Straße

Verletzt wurde bei dem Feuer laut Polizei niemand. Die Ursache für den Brand sei bislang unklar, so der Polizeisprecher. Sachverständige könnten voraussichtlich erst gegen Ende der Woche in der Ruine auf Spurensuche gehen. Erst vor Kurzem hatte in derselben Straße in Harsefeld ein Schuppen gebrannt. Ob es einen Zusammenhang gibt, werde geprüft. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zum Brandausbruch geben können, sich unter der Nummer (04164) 88 82 60 zu melden.

Bahnverbindung Buxtehude-Bremervörde gesperrt

Die Bahnstrecke zwischen Buxtehude und Bremervörde war wegen der Löscharbeiten zeitweise gesperrt. Der starke Rauch war weithin sichtbar, Anwohnerinnen und Anwohner wurden gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 09.08.2022 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Polizeibeamte einer Hundertschaft durchsuchen den Wald in Göhrde nach Spuren. © picture alliance/dpa | Michael Behns Foto: Michael Behns

Göhrde-Morde: 30 Jahre altes Telefonbuch hilft Ermittlern

Das Telefonbuch aus dem Jahr 1989 habe Ermittlungsansätze ergeben, heißt es von der Lüneburger Polizei. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen