Stand: 26.06.2020 16:30 Uhr

Bombendrohung: Entwarnung in Lüneburg

Das Lüneburger Rathaus mit dem Marktplatz davor. © picture alliance/DUMONT Bildarchiv Foto: Gerald Haenel
In Lüneburg musste die Polizei vorübergehend den Marktplatz räumen. (Themenbild)

In Lüneburg gibt es nach einer Bombendrohung Entwarnung. Wie die Polizei auf Twitter mitteilte, haben die eingesetzten Spürhunde aus Stade nichts gefunden. Die Sperrung des Marktplatzes ist demnach aufgehoben. Am Freitagnachmittag hatte die Polizei ebenfalls auf Twitter mitgeteilt, dass es eine anonyme Bombendrohung gegeben hatte. Die Polizei hatte daraufhin die Bürgerinnen und Bürger angewiesen, den Bereich zu verlassen.

 

 

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 26.06.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Wasser sprudelt im Gegenlicht aus einer Brunnenanlage. © dpa-Bildfunk Foto: Swen Pförtner

Gewitter und Hitze: Es bleibt wechselhaft im Norden

Auch heute muss wieder mit Gewittern und lokalem Starkregen gerechnet werden. In Niedersachsen wird der Tag schwül-warm. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen