Stand: 12.07.2021 14:25 Uhr

35 Schweine nach Unfall bei Sittensen verendet

Schweine stehen nach dem Unfall eines Tiertransporters in einem improvisierten Gehege auf der Straße, während sie die Feuerwehr abkühlt. © dpa/JOTO
Feuerwehrleute kühlen die Tiere nach dem Unfall bei Sittensen mit Wasser.

35 Schweine sind beim Unfall eines Schweinelasters am frühen Morgen bei Sittensen (Landkreis Rotenburg) verendet. Der Laster mit 120 Schweinen an Bord war nach Polizeiangaben offenbar zu schnell unterwegs und kippte in einer Kurve zwischen Nüttel und Ippensen um. Vier Tiere flohen aus dem Wagen in ein nahegelegenes Maisfeld und mussten von Landwirten und Feuerwehrleuten vor Ort eingefangen werden. Sie wurden schließlich auf andere Transporter geladen.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 12.07.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Kontaktliste liegt auf einem Tresen in einem Restaurant. © picture alliance/dpa

Inzidenz steigt auf 51: Lüneburg verschärft Regeln

Ab Dienstag sollen in Stadt und Landkreis wieder strengere Regeln gelten. Vollständig Geimpfte sind davon ausgenommen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen