Beschmierte Wahlplakate von verschiedenen Parteien zur Landtagswahl 2022 in Niedersachsen stehen am Straßenrand. Parteien klagen über Vandalismus an Wahlplakaten. © picture alliance/dpa Foto: Julian Stratenschulte

Vor Landtagswahl: Parteien beklagen Vandalismus an Wahlplakaten

Stand: 03.10.2022 11:57 Uhr

Beschmiert, abgerissen, angezündet: Viele Wahlplakate in Niedersachsen werden beschädigt. Eine Bagatelle ist das nicht: Tätern drohen bis zu fünf Jahre Haft.

Allein in Hannover liege die Zahl der beschädigten Wahlplakate im mittleren zweistelligen Bereich, hieß es von einer Sprecherin der Polizeidirektion. Die Beschädigungen betreffen nach ihren Angaben die Plakate der Parteien CDU, SPD, Grüne, FDP und AfD gleichermaßen.

VIDEO: Zahl zur Wahl: Fünf Jahre (02.10.2022) (1 Min)

"Z-Symbole" in Aurich, Hakenkreuze in Springe

Bei Schmierereien sind die Motive sehr unterschiedlich: Neben scherzhaften Bildern von aufgemalten Brillen, Bärten und Masken würden viele Plakate auch mit problematischen Symbolen beschmiert, sagte eine Sprecherin der SPD. "In Aurich werden die Plakate häufig mit dem 'Z-Symbol' beschmiert, in Springe in der Region Hannover wurden häufiger Hakenkreuze auf die Plakate geschmiert." Auch andere Parteien berichteten von verfassungswidrigen Kennzeichen, die auf Plakate gemalt würden.

Frust, Zerstörungswut, mangelndes Demokratieverständnis als Ursache?

Doch warum vergreifen sich Menschen an den Wahlplakaten? Die FDP verweist auf die angespannte Lage und Frust über die Politik im Allgemeinen. "Viele Menschen sind besorgt und gefrustet. Einige drücken ihren Unmut über die Politik dann durch Vandalismus aus", sagte ein Sprecher. Die AfD vermutet - neben Zerstörungswut - "politische Beweggründe und ein mangelndes Demokratieverständnis" als Motiv.

Strafrechtliche Ermittlungen

Auch wenn die Parteien auf die schon bei früheren Wahlen üblichen Beschädigungen reagieren und Plakate oft zeitnah austauschen, handelt es sich nicht um Bagatelldelikte: In vielen Fällen kommt es zur Anzeige, die Polizei ermittelt dann wegen Sachbeschädigung. Täterinnen und Täter könnten mit einer Freiheitsstrafe von bis zu zwei Jahren, bei Diebstahl mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder einer Geldstrafe rechnen, hieß es von der Polizei Hannover.

Weitere Informationen
Ein Smartphone mit dem Startbildschirm des "Wahl-O-Mat" für Niedersachen © colourbox Foto: -

Landtagswahl in Niedersachsen: Der Wahl-O-Mat ist online

Wenn Sie noch nicht wissen, welche Partei Sie wählen sollen: Der Wahl-O-Mat kann bei der Meinungsbildung helfen. mehr

Handy in der Hand vor unscharfem hellen Hintergrund © istockphoto.com/AndreyPopov Foto: AndreyPopov

Wen wollen Sie wählen? Der Kandidaten-Check zur Landtagswahl

Was sind die Ziele der Direktkandidierenden - ganz konkret in Ihrem Wahlkreis? Im NDR Kandidaten-Check bekommen Sie Antworten. mehr

Eine Wahlkarte mit einem Kreuz und dem Wappen von Niedersachsen wird in eine Wahlurne geworfen. © fotolia.com Foto: _AndreL

Zahlen, Daten, Fakten: So lief die Landtagswahl in Niedersachsen

Wer hat Stimmen gewonnen, wer ist im neuen Landtag nicht mehr dabei? Unsere Übersicht zur Landtagswahl am 9.10.2022. mehr

Stephan Weil (SPD) jubelt auf der SPD-Wahlparty auf der Bühne. © dpa-Bildfunk Foto: Bernd von Jutrczenka

Ticker zur Wahl in Niedersachsen: SPD gewinnt, FDP ist raus

Laut vorläufigem amtlichen Endergebnis kommt die SPD auf 33,4 Prozent - und könnte zusammen mit den Grünen regieren. mehr

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD,r) und der CDU-Fraktionsvorsitzende in Niedersachsen, Bernd Althusmann (l), sprechen im Landtag in Hannover (Niedersachsen) zum Ende einer Gesprächsrunde von SPD und CDU über Sondierungsgespräche vor Journalisten. © dpa - Bildfunk Foto: Holger Hollemann

Überblick: Der Weg zur GroKo

Bei der Landtagswahl 2017 wurde die SPD stärkste Kraft - und ging ein Bündnis mit der CDU ein. Alle Infos auf einen Blick. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 02.10.2022 | 13:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Landtag Niedersachsen

Landtagswahl Niedersachsen

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Eine SMS zum bundesweiten Warntag am 8. Dezember 2022 ist auf einem Smartphone-Bildschirm zu sehen. © picture alliance/Fotostand/K. Schmitt Foto: K. Schmitt

Warntag: Gemeinden in Niedersachsen proben für den Ernstfall

Ab 11 Uhr schlagen Sirenen, Apps und "Cell Broadcast" für 45 Minuten Probealarm. Warnungen laufen auch im TV und Radio. mehr