Stand: 25.06.2024 22:00 Uhr

Tod nach Wohnungsbrand: 62-Jähriger verursachte Feuer wohl selbst

Eine Fahrzeugfront mit der Aufschrift Feuerwehr. © NDR Foto: Julius Matuschik
Rettungskräfte konnten den Mann reanimieren. Doch der 62-Jährige starb später im Krankenhaus. (Themenbild)

Nach einem tödlichen Wohnungsbrand in Seelze (Region Hannover) am Dienstag geht die Polizei davon aus, dass der Bewohner das Feuer zuvor selbst verursacht hatte. Das teilte ein Polizeisprecher am Mittwoch mit. Der 62-Jährige soll eine Zigarette angezündet haben, während er ein Sauerstoffgerät benutzte. Durch den konzentrierten Sauerstoff kann es zu einer Verpuffung kommen. Ein anderer Hausbewohner hatte das Feuer in dem Mehrfamilienhaus den Angaben zufolge bemerkt und den Notruf gewählt. Feuerwehrleute und Rettungskräfte holten den 62-Jährigen bewusstlos aus der Wohnung und reanimierten ihn. Der schwer verletzte Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo er kurze Zeit später starb. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 50.000 Euro und hat ein Verfahren wegen schwerer Brandstiftung eingeleitet.

Archiv
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 25.06.2024 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Bussard auf einem Ast. © Mike Mohr Foto: Mike Mohr

Stadt Hildesheim warnt vor angriffslustigem Bussard

Spaziergänger und Jogger sollten am Steinberg in Hildesheim vorsichtig sein und hektische Bewegungen vermeiden. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen